22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Von bösen und blutigen Einhörnern

Talawah-Verlag Von bösen und blutigen Einhörnern

Sie haben auf der Stirn ein gewundenes Horn und verfügen über magische Kräfte: die Einhörner. Der Kieler Talawah-Verlag arbeitet gerade an der Herausgabe einer Anthologie über die trendigen Fabelwesen. Nun werden Autoren gesucht, die bis Ende September ihren Teil dazu beitragen wollen.

Voriger Artikel
Gift in Marzipan: Es ist ein Erpresser
Nächster Artikel
Polizei: Großeinsatz an drei Kieler Schulen

Suchen noch Autoren für eine Anthologie über Einhörner: Verleger Norman Doderer und Herausgeberin Sandra Florean (rechts) mit Elisabeth Haase, Leiterin des Tierheims Uhlenkrog.

Quelle: Karina Dreyer

Kiel. Auf der Büchermesse stellten die Kieler Bestsellerautorin Sandra Florean und der Verleger Norman Doderer fest, dass Einhörner sehr im Trend sind und kamen auf die Idee, eine Sammlung von 21 Kurzgeschichten und Illustrationen zum Thema Einhörner auf den Markt zu bringen. Mit im Team ist die Autorin Marie Graßhoff, die den diesjährigen Publikumspreis der Leipziger Buchmesse gewonnen hat und für das Coverdesign sorgen wird.

In fast allen Kulturen ist das Einhorn bekannt und wurde etwa 1750 vor Christus erstmals abgebildet. Es ist bis heute fester Bestandteil von Geschichten, Liedern und Märchen. Doch, wer denkt, es geht um klassische Geschichten rund um das zauberhafte Wesen, der irrt. „Unsere Anthologie wird kein Kinderbuch, in unserem Buch stecken auch Geschichten über böse und blutige Einhörner“, so der Verleger, der sich auf Fantasy-Literatur spezialisiert hat. Und, noch sind nicht alle Bereiche abgedeckt: „Es fehlen beispielsweise noch maritime oder erotische Geschichten über Einhörner“, erklärt Sandra Florean. Bislang gibt es 70 Geschichten. Bis Ende September werden noch weitere gesammelt. Diee 21 besten sollen ausgesucht und gedruckt werden.

Wer Lust hat, dabei zu sein: Pro Autor sollten maximal zwei Texte eingereicht werden, die mindestens 10000 und maximal 30000 Zeichen inkl. Leerzeichen lang sind. Jede Seite sollte mit Seitennummern, dem Namen und Kontaktdaten versehen und kann per E-Mail an anthologie@talawah-verlag.de geschickt werden. Es sollte eine Kurzvita und ein Autorenfoto angefügt werden.

Veröffentlicht werden soll das Buch im März nächsten Jahres. Die Anthologie gibt es dann nicht nur im Buchhandel, sondern auch im Tierheim Uhlenkrog, dem ein Teil der Erlöses zugute kommen soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3