2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mädchen-Gang provoziert die Bundespolizei

Tatort Kieler Bahnhof Mädchen-Gang provoziert die Bundespolizei

Vier junge Mädchen halten die Bundespolizei am Kieler Hauptbahnhof seit Wochen auf Trab. Gezielt versuchen sie, die Beamten zu provozieren. Immer wieder beschädigen die Jugendlichen die Einsatzfahrzeuge.

Voriger Artikel
In Suchsdorf brodelt es weiter
Nächster Artikel
Lichtbilder für Leichtigkeit im Klinikalltag

Ungewöhnlicher Ärger für die Bundespolizei: Oberkommissar Stefan Bildt (rechts, 39) und sein Kollege Lukas Michaelsen (23) müssen bei Streifen auch besonders auf ihre Fahrzeugflotte Acht geben. Immer wieder werden die Streifenwagen beschädigt.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Hauptbahnhof Kiel
Foto: Tatort Parkplatz: Eine Mädchen-Gang hat in den vergangenen Wochen mehrfach Fahrzeuge der Bundespolizei am Bahnhof beschädigt.

Die Serie von Sachbeschädigungen an Fahrzeugen der Bundespolizei am Hauptbahnhof Kiel, für die eine Gruppe junger Mädchen verantwortlich ist, sorgt für Kopfschütteln und Empörung. „Warum werden die Täterinnen nicht bestraft?“, fragen viele Leser bei KN-online. Die Bundespolizei verfolgt einen Weg.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3