27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Bombenentschärfung am Freitag

Aktuelle Informationen Bombenentschärfung am Freitag

Es wird die umfangreichste Bombenentschärfung der vergangenen Jahrzehnte in Kiel. „Selbst die Profis des Kampfmittelräumdienstes können sich an keine vergleichbare Herausforderung erinnern“, sagte Oliver Pohl, Pressesprecher der Polizeidirektion Kiel.

Voriger Artikel
Blindgänger werden am Freitag entschärft
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet Katze aus Schornstein

Die Theodor-Storm-Schule in Kiel: Am Freitag werden hier vier Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Die vier Weltkriegsbomben auf dem Kieler Ostufer im Bereich der Theodor-Storm-Schule sollen Freitag entschärft werden. Die mehr als 4500 Bewohner müssen den Sperrbezirk bis 8.30 Uhr räumen. Die Entschärfer wollen um 10 Uhr mit ihrer gefährlichen Arbeit beginnen und gehen von  mehr als sechs Stunden Arbeit aus. 

Die Blindgänger sollen in einem guten Zustand sein. Es handelt sich um drei 250-Kilogramm schwere Blindgänger und einen 500-Kilo-Koloss. Alle sind aus amerikanischer Produktion. Ein Blindgänger lag unter einem Klassenzimmer und wurden von den Männern aus einer Tiefe von viereinhalb Metern ausgebuddelt. Er liegt in dem Raum und wird auch dort unschädlich gemacht. Eine andere Bombe ist direkt vor einem Kindergarten. Voraussichtlich werden die Arbeiten gegen 16 Uhr beendet sein. Für die Dauer der Entschärfung müssen unter anderem Teile des Ostrings, der Schönberger Straße und der Werftstraße gesperrt werden.

Aus Sicherheitsgründen müssen alle Bürger den Gefahrenbereich Freitag bis spätestens 8.30 Uhr verlassen: 

  • Altenteichstraße
  • Am Seefischmarkt (1-9)
  • Danziger Straße (1-55)
  • Elbinger Straße 27 & 29
  • Erlenkamp, Faulmannweg
  • Gabelsberger Straße (2-28)
  • Hagener Straße
  • Hangstraße (1-29)
  • Havemeisterstraße (ungerade 9-17)
  • Kieler Kuhle
  • Klausdorfer Weg (zwischen Hangstraße und Kreisel Philipp-Reiß-Weg)
  • Kuchelstraße
  • Langenkampweg (6-16)
  • Marienwerderstraße
  • Philip-Reis-Weg (1-5)
  • Radsredder
  • Schönberger Straße (13-143)
  • Schreyweg (10)
  • Stille Gasse
  • Stolzeweg
  • Tilsiter Platz (3-5)
  • Timkestraße
  • Wischhofstraße

Dass es ein Verkehrschaos geben wird, ist unvermeidlich, weil zwei Abschnitte des Ostrings wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt sein werden. „Der LKW-Verkehr zum Ostuferhafen sollte über den Wehdenweg anfahren“, sagte Pohl. Betroffene Bürger können ab 8 Uhr in die Turnhalle der Ellerbeker Schule im Klausdorfer Weg 64. Kranke Personen sollten an ihre Medikamente denken, Eltern mit Kleinkindern sich mit Nahrung versorgen. Donnerstag zwischen 8 und 18 Uhr, sowie am Freitag ab 7 Uhr ist ein Bürgertelefon unter Tel. 0431/5905221 geschaltet. Hier sollten sich Personen melden, die gesundheitlich nicht in der Lage sind, ihre Wohnung ohne Hilfe zu verlassen. Mitarbeiter der Stadt verteilen Donnerstag Handzettel an die betroffenen Bürger. Infos unter www.kiel.de/sicherheit.

Busse werden umgeleitet

Während der Evakuierung leitet die KVG die Buslinien 1, 2, 9, 11, 100, 101, 22 und 72 um. 

  • Die Linie 1 fährt bis zur Haltestelle „Flüggendorfer Straße“ – dann über Diedrichsdorf und die alte Schwentinebrücke  zur Ersatzhaltestelle Wellingdorf. Hier ist auch die Abfahrt in Richtung Krooger Kamp. Die Haltestelle  „Seefischmarkt“ kann nicht bedient werden.
  • Die Linie 2 kann die Haltestelle „Wischhofstraße“ nicht anfahren.
  • Bei der Linie 9 können die Haltestellen „Philipp Reis Weg“, „Ellerbeker Schule“,  „Ellerbeker Markt“, „Kieler Kuhle“, „Seefischmarkt“ und „Wellingdorf“ nicht bedient werden.
  • Die Linie 11 fährt bis zur Haltestelle „HDW“ und dann nicht weiter. Die Anfahrten an den Haltestellen „HDW >Wellingdorf“, „Große Ziegelstraße“,  „Franziusallee“, „Ellerbeker Markt“, „Kieler Kuhle“, „Seefischmarkt“,  „Wellingdorf“, „Grenzstraße“, „Fachhochschule“, „Salzredder“, „Herrmannstraße“, „Pillauerstraße“ und „Johannesburger Str. > Wik“ entfallen.
  • Die Linie 101 und 100 fahren über die B76 und den Wehdenweg. Alle Haltestellen zwischen  "Karlstal" und  "Tiefe Allee" können nicht bedient werden.
  • Die Busse der Linie 22 können die Haltestellen  „Stoschstraße“, „Ernestinenstraße“, „Hollmannstraße“, „Stadtrat Hahn Park“, "Schwanenseeplatz", Philipp Reis Weg" und "August Siever Ring"  nicht anfahren.

Ausführliche Umleitungshinweise sind der Homepage www.kvg-kiel.de zu entnehmen.

VKP-Busse fahren ohne Fahrplan

  • Während der Vollsperrung verkehren VKP-Busse der Linie 200/210 (Schönberg-Kiel) im Pendelverkehr zwischen Schönberger Strand/Stakendorf und Wellingdorf. Dies erfolgt ohne Fahrplan.
  • Die Busse der Linie 201 verkehren im Pendelverkehr als „Schnellbus“ über das Rastorfer Kreuz zwischen Schönberg und Kiel. In Schönberg werden nur die Haltestellen „Ostseestraße“, „Hühnerbek“ und „Bahnhof“ bedient. Es existiert hierzu kein Fahrplan.
  • Die Linie 102 (Laboe-Kiel) fährt ohne Fahrplan zwischen Laboe und Wellingdorf.

Zusätzliche Fährverbindung

  • Die SFK setzt auf der Schwentinelinie F2 ein Zusatzschiff ein. Die erste Abfahrt ab Dietrichsdorf ist um 8.38 h in Richtung Westufer. Zum Schiff gelangen die Fahrgäste mit einem KVG-Shuttlebus der Linie 11, der von Dietrichsdorf während der Bombenentschärfung nach Wellingdorf pendelt. Von der Haltestelle Grenzstraße aus sind es nur wenige Minuten zum Anleger Dietrichsdorf.

Sollte der Verkehr auf den Schwentinebrücken zum Erliegen kommen, könnten die Fahrten der Linien 200, 210 und 102 in Schönkirchen abgebrochen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bombenentschärfung in Kiel
Foto: Am Freitag werden vier Bomben in Kiel entschärft.

Vor der Entschärfung der vier Weltkriegsbomben am Freitag im Bereich der Theodor-Storm-Schule in Kiel appellieren Stadt und Polizei an die Bewohner des Sperrbezirks, diesen rechtzeitig bis 8.30 Uhr zu verlassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3