21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Drei Mädchen ins Eis eingebrochen

Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule Drei Mädchen ins Eis eingebrochen

Drei Mädchen haben Montag einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die 14-Jährigen waren gegen 13.40 Uhr auf das brüchige Eis eines Weihers an der Johannisburger Straße in der Nähe der Toni-Jensen-Gemeinschaftschule in Dietrichsdorf gegangen und eingebrochen. Sie wurden unverletzt befreit.

Voriger Artikel
Polizei Kiel sucht nach Übergriffen Zeugen
Nächster Artikel
Die Querelen sind endlich Vergangenheit

Als die Feuerwehr eintraf, war ein Mädchen bereits aus dem Eis befreit.

Quelle: Uwe Paesler (Symbolbild)

Kiel. „Als wir acht Minuten nach der Alarmierung eintrafen, hatten Lehrer und Schüler ein Mädchen schon mit einem langen Ast aus dem Wasser gezogen“, sagte Jens Kötke, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr auf der Ostwache. Schnell zogen sich vier Kollegen Kälteschutzanzüge an und retteten die anderen beiden Mädchen, die brusttief im Wasser standen. Sie wurden um 13.55 Uhr an den Rettungsdienst übergeben, der mit drei Wagen vor Ort war. Auch ein Notarzt war zugegen.

Die Mädchen sind nicht verletzt. „Sie wurden mit einer leichten Unterkühlung in Krankenhäuser gebracht“, sagte Kötke. Im Anschluss an den Einsatz kam das Kriseninterventionsteam und betreute Schüler und Lehrer. Insgesamt 26 Einsatzkräfte waren vor Ort. Polizei und Feuerwehr warnen davor, dass Eis zu betreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3