6 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Die Kurve zeigt nach unten

Transitflüchtlinge in Kiel Die Kurve zeigt nach unten

Die am vergangenen Donnerstag an schwedischen Grenzen eingeführten Einreiseverschärfungen für Flüchtlinge haben zu einer Verlagerung von Flüchtlingsströmen geführt. Während in Kiel und Rostock deutlich weniger Transitflüchtlinge auf dem Weg nach Schweden gezählt wurden, stieg ihre Zahl in Flensburg deutlich an.

Voriger Artikel
Reservoir soll Duschspitze abpuffern
Nächster Artikel
Tatverdächtiger Schütze sitzt in Untersuchungshaft

Familie Amini aus Afghanistan hat es geschafft: Sie konnte Fährtickets von Kiel nach Schweden ergattern. Doch immer mehr Flüchtlinge wählen jetzt die Landroute über Flensburg.

Quelle: Uwe Paesler

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Flüchtlinge aus Afghanistan
Foto: Acht Monate war das afghanische Ehepaar Mir Afgan Ali und Amina Safar auf der Flucht. Ihr Sohn Hauke wurde im Januar 2015 schon in Deutschland geboren.

Bei dem Namen Hauke denkt man an stramme Kerle aus Nordfriesland, die bei jedem Wind und Wetter ihr Gesicht auf dem Deich zeigen. In Lütjenburg haben jetzt Flüchtlinge aus Afghanistan ihrem Kind diesen Namen gegeben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3