23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei entdeckt Hanfplantage in Kiel

Über 100 Pflanzen Polizei entdeckt Hanfplantage in Kiel

Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kieler Kriminalpolizei haben Montag eine professionelle Hanfplantage in einem Mehrfamilienhaus in der Chemnitzstraße entdeckt. Die Polizisten sind dem 31-jährigen Betreiber auf die Spur gekommen, weil Kriminalisten in Pinneberg gegen den Verdächtigen, der in Bönningstedt wohnt, einen Anfangsverdacht hatten.

Voriger Artikel
Herrenloses Fahrzeug auf Abwegen
Nächster Artikel
Schwimmdock für tunesische Marine wird abgeholt

Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kieler Kriminalpolizei haben Montag eine professionelle Hanfplantage in einem Mehrfamilienhaus in der Chemnitzstraße entdeckt.

Quelle: Polizei

Kiel/Bönningstedt. Die Kieler und Pinneberger Beamten tauschten sich aus und ermittelten gemeinsam weiter. Sie rekonstruierten, dass der Mann bei einem ausländischen Online-Versandhandel Sachen bestellt hatte. „Demnach hatte der Tatverdächtige dort Cannabis-Setzlinge und anderes Zubehör geordert“, sagte Kiels Polizeisprecher Matthias Arends. Bei der Durchsuchung fanden die Kieler Polizisten in der Zwei-Zimmer-Wohnung etwa 200 erntefähige Pflanzen. Die Räume hatte der 31-Jährige nach ersten Erkenntnissen der Polizei ausschließlich zum Anbau von Cannabis angemietet.

Beamte aus Pinneberg nahmen den Mann an seiner Arbeitsstelle in Hamburg fest und vernahmen ihn. Gegen ihn wird jetzt wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt. Da keine Haftgründe vorliegen, ist der Beschuldigte auf freiem Fuß. „Das ist etwa die 15. Hanfplantage mit mehr als 100 Pflanzen, die Beamten in diesem Jahr ausgehoben haben“, sagte Arends. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3