23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Schwentinebrücke nach Unfall stark beschädigt

B502 Schwentinebrücke nach Unfall stark beschädigt

Eine Autofahrerin hat bei einem Unfall auf der Schwentinebrücke in Kiel großes Glück gehabt. Die Frau sei am Sonntagmorgen aus bisher ungeklärter Ursache von der B502 abgekommen und in das Geländer gefahren, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Auto überschlägt sich in Kiel-Pries
Nächster Artikel
Fachschaften tauschten sich aus

An der Schwentinebrücke in Kiel hat sich in der Nacht ein Unfall ereignet.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hing das Fahrzeug bereits mit den Vorderrädern über dem Abgrund, der sich mehrere Meter in die Tiefe erstreckt. Die Fahrerin blieb unverletzt, musste jedoch mit einem Schock im Krankenhaus behandelt werden. „Sie hat wirklich Glück gehabt. Da saß der Schreck natürlich in den Gliedern“, sagte eine Pressesprecherin.

Der Geh-und Radweg über der Schwentinebrücke ist bis auf weiteres nur eingeschränkt benutzbar. Das Geländer wurde bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass es einer umfangreichen Reparatur bedarf. Teile des Autos und des Geländers liegen außerdem auf dem Scharweg unterhalb der Brücke, Dazu gehören ein Rad sowie Geländerreste. 

Die massive Struktur des Geländers hielt das Auto jedoch auf dem Gehweg. Der Wagen vom Typ BMW ist jedoch schwer beschädigt.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3