12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Gosch kommt erst später nach Kiel

Verzögerung Gosch kommt erst später nach Kiel

Eigentlich hatte der Kieler Jan Hinkelmann (42) gehofft, bereits im Dezember das Gosch-Restaurant an der Kiellinie eröffnen zu können. Doch in der von ihm erworbenen Immobilie, in der früher das Café Pennekamp seine Gäste empfing, werkeln noch die Bauarbeiter.

Voriger Artikel
Haarspray liegt in der Luft
Nächster Artikel
Gefahr durch K.o.-Tropfen steigt

Im Innenbereich des neuen Fischrestaurants "Gosch" mit direkter Lage an der Förde sollen 100 Plätze entstehen.

Quelle: Frank Peter

Düsternbrook. Das Ganze habe sich verzögert, erklärte Hinkelmann. Also verschiebt sich auch die Eröffnung: Sie ist jetzt für den 1. März 2017 geplant. Von den „sehr ärgerlichen und kostspieligen“ Verzögerungen, die er auf überraschende Probleme mit einer städtischen Behörde zurückführt, lässt er sich jedoch nicht irritieren. Er ist überzeugt, dass ein solches Lokal „eine echte Bereicherung für die Stadt ist und eine überregionale Anziehungskraft entwickeln kann“. Ein richtiges Fischrestaurant direkt am Meer fehle bisher in Kiel.

 Der zukünftige Betreiber war, wie berichtet, mit Gründer Jürgen Gosch in Kiel auf der Suche nach einem „1A-Standort“ und wurde bei Pennekamp fündig: „Diese einzigartige Lage unmittelbar vor den Jachthäfen, direkt an der beliebten Flaniermeile, der tolle Blick auf Förde und Schiffe: Besser und authentischer geht es für Gosch nicht.“

 Ende des Jahres soll die Hülle des Gebäudes, das im Design und Atmosphäre „ein Stück Sylt“ nach Kiel holen soll, fertig sein. Anfang 2017 folgen dann die Außenarbeiten. Hinkelmann, der in Kiel Betriebswirtschaft studiert hat, will 100 Plätze im Innenbereich und eine große Außengastronomie anbieten: „Ich will die Leute rausholen aus dem Alltag, damit sie es genießen können, am Wasser zu sitzen.“

Pennekamp eröffnet ein Café an der FH Kiel

 Auch der frühere Betreiber des Pennekamps ist zu neuen Ufern aufgebrochen. Direkt neben der Fachhochschule Kiel am Langensaal eröffnet er am 1. Dezember ein neues Café ebenfalls unter dem Namen Pennekamp. Neben hausgemachtem Kuchen, schonend geröstetem Kaffee, hochwertigen Tees und naturbelassenem Kakao in verschiedenen Geschmacksrichtungen wirbt Benjamin Ramm auf seiner Internetseite auch mit 20 warmen und kalten Brot-Variationen. Außerdem soll es wie bereits am früheren Standort hausgemachte Suppen, frische Salate und Kleinigkeiten zu Wein und Bier geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3