13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizisten stoppen kreative Konstruktion

Strafe für Erfindergeist Polizisten stoppen kreative Konstruktion

So etwas hatten die Polizisten noch nie gesehen: Wie auch? Die Beamten stoppten am Mittwochnachmittag auf der Segeberger Landstraße in Kiel einen 26-Jährigen, der mit einem konstruierten Gefährt unterwegs war. Spaß verstanden die Einsatzkräfte nicht.

Voriger Artikel
In Kiel kommt die elektronische Akte
Nächster Artikel
Klicken für Kiel im Brettspiel

Erfindungsreichtum bewies der 26-Jährige, der dieses Gefährt zusammenbaute - doch die Polizei Kiel stoppte ihn und nahm ihm die Konstruktion ab.

Quelle: Polizeidirektion Kiel

Kiel. Der Mann hatte ein Self-Balance-Board mit Sitz und Lenkstangen umgebaut. Die Beamten des Bezirksreviers sagten an, der Mann sei "sitzend und mit zügiger Fahrweise" auf dem Radweg unterwegs gewesen. Grund genug für die Polizisten ihn anzuhalten: Ihre Analyse des Gefährts ergab, dass der Mann ein elektronisches Self-Balance-Board mit Sitzschale, Lenk- und Antriebshebel sowie Mittelstange mit Lenkrolle und Fußrasten ergänzt hatte.

Laut Polizei erfordere ein solches Konstrukt aber leider ein Einzelgutachten. Weder das noch eine passende Haftpflichtversicherung konnte der Mann vorweisen. Seinen Erfindungssinn muss der 26-Jährige jetzt mit einem Ermittlungsverfahren bezahlen – das Gefährt behielt die Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3