11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das Recht auf einen würdigen Abschied

Vorschlag im Rathaus Das Recht auf einen würdigen Abschied

Immer häufiger sterben in Kiel Menschen, und es ist niemand da, der sich um ihre Beerdigung kümmert. Dann bleibt nur die anonyme Bestattung irgendwo auf der Rasenfläche des Friedhofs. Ohne letztes Geleit. Ohne Trauerfeier. Ohne Stein. Ohne Spur.

Voriger Artikel
So sah Kiel vor 50 Jahren aus
Nächster Artikel
Neue „Berlin“ nimmt Form an

Immer öfter bleibt nur die anonyme Bestattung, wenn Verstorbene keine Angehörigen mehr haben. 169-mal wurden Menschen 2015 in Kiel so unter die Erde gebracht.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3