10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vorstellungsrunde ohne Polemik

SPD-Kandidatenkür Vorstellungsrunde ohne Polemik

Nach dem Testlauf vor dem Wiker SPD-Ortsverein ging es für die SPD-Kandidaten zur Oberbürgermeister-Direktwahl am Freitagabend ans Eingemachte. In der Mensa der Ricarda-Huch-Schule stellten sie sich der ersten öffentlichen Vorstellungsrunde – sachlich, ohne Seitenhiebe auf die Mitbewerber und mit einem Bekenntnis zu Kiel.

Voriger Artikel
Von der Förde auf dem Mars
Nächster Artikel
Occupy-Camp: Ist eine Lösung in Sicht?

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
OB-Kandidaten stellen sich vor
Das Rennen blieb bei der Präsentation in der Wik offen: die OB-Kandidaten Manuela Söller-Winkler, Jan Christian Kaack, Thomas Engel und Susanne Gaschke (von links) stellten sich vor.

Angekündigt als Kennenlern-Gespräch der vier SPD-Kandidaten Thomas Engel, Susanne Gaschke, Jan Christian Kaack (parteilos) und Manuela Söller-Winkler für das Amt des Oberbürgermeisters, erinnerte das Treffen im Bowling Treff eher an eine Castingshow. „Kiels nächster OB“, welcher Bewerber kommt am 11. August ins Finale?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr