12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nicht Bestelltes nicht annehmen

Polizei Kiel warnt Nicht Bestelltes nicht annehmen

Die Polizei warnt alte Menschen in Kiel vor einer besonders miesen Masche: In kürzester Zeit wurden mehrere Personen zu Hause beraubt, nachdem ihnen an der Tür nicht bestellte Waren und Blumen angeboten wurden.

Voriger Artikel
Ihre Kinder bleiben in Kiel
Nächster Artikel
Die neuen Eintrittspreise in Kiel

Sofort 110 wählen: Darum bittet die Polizei, sollten falsche Boten mit Waren oder Blumen an der Haustür von älteren Menschen auftauchen.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Im Kommissariat 13 der Kriminalpolizei werden derzeit drei Fälle mit ähnlichem Tathergang bearbeitet, weshalb die Polizei ausdrücklich davor warnt. Das richtige Verhalten ist, laut Sprecher Oliver Pohl, nicht Bestelltes an der Haustür einfach zu ignorieren.

Über den Überfall auf eine 94-Jährige in der Brunswiker Straße berichtete KN-online bereits vergangene Woche. In dem Fall ließ der Täter von der bereits überwältigten Frau plötzlich ab und flüchtete, schilderte die Polizei.

Die Beamten mahnen: Wer einen solchen Vorfall beobachtet, solle unmittelbar 110 anrufen. Menschen, die gern Blumen verschicken, sollten vorerst den Empfängern Bescheid geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3