21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stadtteile mit anderen Augen sehen

Wik und Schreventeich Stadtteile mit anderen Augen sehen

Vertraute Wege verlassen, Augen und Ohren öffnen und vermeintlich bekannte Gebiete neu entdecken – das sind die Ziele von zwei Stadterforschung-Touren, zu denen die Landeshauptstadt Kiel im Zuge des Projektes #KreativKiel einlädt.

Voriger Artikel
Auf dieses Fundament bauen die Stadtwerke
Nächster Artikel
Der Bedarf an Möbeln wächst

Die Stadterforscherinnen Silja Timm (links) und Andine Wijgers (hier im Marinestützpunkt Kiel) laden jetzt zu einer Entdeckungstour am Schreventeich und in der Wik ein.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Interessierte können am Sonntag, 30. August, 11 und 16 Uhr, am Schreventeich, und am Montag, 31. August, 10 und 15 Uhr, in der Wik zu den außergewöhnlichen Stadtspaziergängen aufbrechen.

Ziel der Stadterforschungen ist es, den Teilnehmern durch den Einsatz künstlerischer Mittel eine Wahrnehmung der jeweiligen Gebiete zu ermöglichen, die über die bislang vertrauten Sichtweisen hinausgeht. Die Teilnehmenden sollen sich selbst als Stadterforscher probieren und animiert werden, genauer hinzusehen und hinzuhören.

Bei der circa zweistündigen Tour rund um den Schreventeich sind die Teilnehmer aufgefordert, zwischen endlosen Ziegelfassaden, kleinen Lädchen, Cafés, Behörden, liebevoll dekorierten Wohnzimmerfenstern, unzähligen Hinterhöfen und verborgenen Nischen und Aussichtspunkten das Gebiet fokussiert zu durchschauen und neue Perspektiven zu erproben.

Die Tour zur Stadterforschung in der Wik dauert etwa drei Stunden und bewegt sich zwischen Zäunen und Zeiten: In der Schwebe zwischen Gegenwärtigem, Vergangenem und Zukünftigem bewegen sich die Teilnehmenden zwischen Erinnerungen, Geschichten, Impressionen oder Momentaufnahmen und verschaffen sich akustischen Zutritt zu abgesperrten Bereichen, verschwundenen Gebäuden und unterirdischen Verbindungsgängen.

Die Touren wurden von Andine Wijgers und Silja Timm konzipiert. Beide haben an der Muthesius Kunsthochschule Raumstrategien studiert. Seit Juli sind sie als Stadterforscher Wijgers & Timm tätig. Ihr Arbeitsfeld ist der öffentliche Stadtraum, wo sie Inszenierungen und künstlerische Aktionen realisieren.

Die Stadterforschung-Touren am Schreventeich und in der Wik sind kostenfrei und auf jeweils 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 27. August, unter der Mailadresse eva.plankenhorn@kiel.de erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmer weitere Informationen zum Ablauf der Touren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kultur- und Kreativrat Gaarden
Alle Hände waren oben, als im Restaurierungszentrum Kiel der Kultur- und Kreativrat Gaarden gegründet wurde.

Im frisch gegründeten Kultur- und Kreativrat Gaarden haben sich Vertreter zahlreicher Szenen aus dem Stadtteil zusammengeschlossen, um den Kreativen Struktur und Stimme zu geben. Im Ortsbeirat stellte sich das innerhalb des von der Stadt angeschobenen Projekts #KreativKiel entstandene Bündnis nun vor und beschrieb seine wichtigsten Ziele.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3