7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Stadtteile mit anderen Augen sehen

Wik und Schreventeich Stadtteile mit anderen Augen sehen

Vertraute Wege verlassen, Augen und Ohren öffnen und vermeintlich bekannte Gebiete neu entdecken – das sind die Ziele von zwei Stadterforschung-Touren, zu denen die Landeshauptstadt Kiel im Zuge des Projektes #KreativKiel einlädt.

Voriger Artikel
Auf dieses Fundament bauen die Stadtwerke
Nächster Artikel
Der Bedarf an Möbeln wächst

Die Stadterforscherinnen Silja Timm (links) und Andine Wijgers (hier im Marinestützpunkt Kiel) laden jetzt zu einer Entdeckungstour am Schreventeich und in der Wik ein.

Quelle: Volker Rebehn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kultur- und Kreativrat Gaarden
Alle Hände waren oben, als im Restaurierungszentrum Kiel der Kultur- und Kreativrat Gaarden gegründet wurde.

Im frisch gegründeten Kultur- und Kreativrat Gaarden haben sich Vertreter zahlreicher Szenen aus dem Stadtteil zusammengeschlossen, um den Kreativen Struktur und Stimme zu geben. Im Ortsbeirat stellte sich das innerhalb des von der Stadt angeschobenen Projekts #KreativKiel entstandene Bündnis nun vor und beschrieb seine wichtigsten Ziele.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3