16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zeit für den Herbstmarkt

Wilhelmplatz Zeit für den Herbstmarkt

Er ist in Kiel eine Institution: der Herbstmarkt. Seit mehr als Hundert Jahren wird auf dem Markt schon gefeiert – und seit 2014, nach einem kurzen Intermezzo an der Hörn, auch wieder auf dem Wilhelmplatz.

Voriger Artikel
Mieterin rettete ihre Nachbarn vor Brand
Nächster Artikel
Stimme der Studierenden

Was wäre der Jahrmarkt ohne Autoscooter? Auf dem Wilhelmplatz haben Kinder auch Gelegenheit zum Dosenwerfen und können sich gebrannte Mandeln schmecken lassen.

Quelle: Martin Geist

Kiel. „Viele Schausteller kommen hier schon in der vierten oder fünften Generation her“, sagt Frank Dörksen, Vorsitzender des Landesverbands der Schausteller und Marktkaufleute. Auch in diesem Jahr locken wieder Kinderkarussells, gebrannte Mandeln, Dosenwerfen oder Autoscooter auf den Markt. Fast 70 Stände werden in den kommenden Tagen aufgebaut, sodass von Donnerstag, 29. September, bis Montag, 3. Oktober, über den Herbstmarkt flaniert werden kann. Gleich am Eröffnungstag ist „Familientag“, an dem es vor allem für Kinder viele Vergünstigungen und besondere Angebote gibt. Aber auch an den anderen Tagen können Kinder auf ihre Kosten kommen: eine Kinderachterbahn, eine große Rutsche und vier Karussells sorgen für ausreichend Spaß und Abwechslung. Zudem wird am Sonntag ein Kleinkünstler auf Stelzen bunte Luftballonfiguren basteln.

Anders als in den vergangenen Jahren dauert der Herbstmarkt in diesem Jahr nur fünf Tage. „Das hat vor allem mit dem Tourneeplan der Schausteller zu tun. Es gibt sehr viele Märkte, auf denen sie unterwegs sind“, erklärt Ingrid Hamann, Marktmeisterin der Landeshauptstadt. Für sie persönlich ist der Herbstmarkt etwas ganz besonderes: „Früher bin ich mit meinen Kindern auf den Jahrmarkt gegangen, heute gehe ich mit meinen Enkelkindern.“ Jeder Kieler würde sicherlich Erinnerungen mit dem Jahrmarkt auf dem Wilhelmplatz verbinden. Der Markt ist an allen Tagen ab 14 Uhr geöffnet, Donnerstag, Sonntag und Montag schließt er um 22 Uhr, am Freitag und Sonnabend erst um 23 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3