18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Was wünschen Sie den Flüchtlingen?

Willkommen in Kiel Was wünschen Sie den Flüchtlingen?

Seit Mittwoch leben Hunderte Flüchtlinge auf dem Nordmarksportfeld in Kiel. Wie werden sie aufgenommen? KN-online hat nachgefragt, was die Kieler den Flüchtlingen wünschen.

Voriger Artikel
Tui kommt mit drei Schiffen nach Kiel
Nächster Artikel
Hilfe in der Not von Gleichaltrigen

"Refugees welcome" verkündet der Aufkleber auf einem Laternenmast am Nordmarsportfeld.

Quelle: Niklas Wieczorek

Kiel.  Ob ehrenamtlich oder im Dienste der Landeshauptstadt Kiel: Viele Helfer packen mit an, um den Flüchtlingen auf dem Nordmarksportfeld ihre Ankunft zu erleichtern. Rund um das Containerdorf herrscht eine interessierte Atmosphäre – alle brennen darauf sich kennenzulernen. Einige Spaziergänger schauen sich die Unterbringung an, im nahe gelegenen Kieler Hockey Club läuft der Trainingsbetrieb und auf dem Fußballfeld ein Match der Flüchtlinge. Hier kann jeder nur gewinnen.

Was wünschen die Kieler den Flüchtlingen?

Faiza Tahir (links), Mona Grünitz (Kiel hilft Flüchtlingen):


Thomas Froese:


Björn Karau, Sandra Gerlach:


Ava Braunisch (links), Ralph Braunisch:


Hanna Brinker (links), Bettina Brinker:


Elke Neubauer (links), Britta Rolfs:


Björn Katzur (DRK-Ehrenamtler):


Nadja Timm:


Michael Rosenthal:


Aliena Hill, Helmut Hill (Kiel hilft Flüchtlingen):


Antonia Grage (links), Laura Kohlmeyer:


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Flüchtlingen helfen
Foto: Ein paar Taschen und nicht viel mehr: Flüchtlinge haben in Kiel das Containerdorf auf dem Nordmarksportfeld bezogen. Sie haben nur wenige Habseligkeiten und brauchen Unterstützung. Das gilt gerade auch für die Jüngsten.

Wohin kann man sich wenden, wenn man Flüchtlingen in Not helfen möchte? An dieser Stelle finden Sie Adressen und Ansprechpartner aus Kiel und Neumünster sowie den Kreisen Segeberg, Rendsburg-Eckernförde und Plön sowie unser Willkommens-Plakat als Download.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3