23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
So macht das Spielen wieder Spaß

Wohnanlage Göteburg Mettenhof So macht das Spielen wieder Spaß

Wie weiht man einen neuen Spielplatz ein? Natürlich mit einem tollen Fest. Das lockte trotz regnerischen Wetters Klein und Groß auf den Hof der Mettenhofer Göteburg – einer Wohnanlage der Wohnungsbaugenossenschaft Vonovia. Mieter und Eltern hatten 20000 Euro für die Sanierung durch Spenden eingeworben.

Voriger Artikel
Sicherheit der Fahrgäste hat Vorrang
Nächster Artikel
„Verurteilen sie mich doch einfach!“

Große Freude herrscht bei Eltern und Kindern über den neuen Spielplatz mit den tollen Geräten.

Quelle: Jennifer Ruske

Mettenhof. „Laaaaaannnngweilig“ war der Spielplatz in der Mettenhofer Göteburg, erzählten die Kinder. So langweilig, dass sie keine Lust mehr hatten, darauf zu spielen. In die Jahre gekommen waren die mehr als 15 Jahre alten Spielgeräte ebenfalls. „So richtig toll war der Platz nicht mehr“, erklärten auch die Mütter Katja Sperling, Gabriele Dapper und Makboule Dogan. „Da musste was geschehen. Schließlich wohnen hier im Göteborgring, Hedinweg und im Skandinaviendamm mehr als 150 Kinder. Ein toller Spielplatz wird definitiv benötigt.“ Also beschlossen die Mütter, um neue Geräte zu kämpfen. Mit Unterstützung der Kinder – unter anderem von Samira (13) und Novali (12) – haben sie in der Siedlung Unterschriften gesammelt und einem Brief an die Deutsche-Annington-Stiftung, einer Stiftung der Vonovia, mit der Bitte um eine Spende geschickt.

Lange wurde es immer schlechter

Doch statt besser wurde es erst mal schlechter: „Im Frühjahr mussten wir die Rutsche im Zuge der Sicherheit abbauen“, erinnerte sich Kai Morgenstern, stellvertretender Vonovia-Regionalleiter für den Bereich Kiel-Lübeck. „Und dann kam doch noch die Zusage der Stiftung“, erzählte Katja Sperling (37) freudestrahlend. 20000 Euro wurden für neue Geräte bewilligt. Diese durften die Kinder selbst mit aussuchen. Eine Kletterspinne, ein Haus mit Rutsche, zwei Schaukeln, Wackeltiere, ein Feuerwehrauto, ein Karussell, eine Balancierstange und einiges mehr sind in den vergangenen zwei Monaten Stück für Stück nicht nur auf dem Haupt-Spielplatz, sondern auch auf zwei weiteren kleinen Plätzen eingebaut worden – unter den prüfenden Augen der Kinder, die es kaum erwarten konnten, die neuen Geräte zu testen. „Die sind toll“, finden Vatlinda (7) und Angie (8). Dass der Hosenboden auf der Rutsche oder beim Schaukeln wegen des Regens nass wird, störte an diesem Nachmittag keinen.

Doch nicht nur der neue Platz lud zum Spielen ein, auch die Eltern und Mieter hatten mit Unterstützung des Nachbarschaftstreffs „Palette 6“ etliche Spiele aufgebaut. Mit einem Mieterfest wurde die Einweihung gefeiert. „Dass das alles geklappt hat, darauf sind wir unheimlich stolz“, erzählten die Mütter. „Das ist genau das, was wir unseren Kindern vorleben wollen: Wenn man hart dafür arbeitet, kann man vieles erreichen“, erklärte Katja Sperling. Damit das Erreichte auch lange Bestand hat, werden die Mütter einen prüfenden Blick auf den Platz haben. „Das fällt uns nicht schwer, denn jetzt spielen unsere Kinder ja wieder gern dort.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3