10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Aufmerksamkeit für Kinderrechte

Weltkindertag in Kiel Aufmerksamkeit für Kinderrechte

Keine Gewalt gegen Kinder! Mit bunten Plakaten und Transparenten zogen am Mittwoch zum Weltkindertag rund 1000 Menschen durch Wellingdorf, um unter dem Motto „Augen öffnen – Herz zeigen“ für Kinderrechte zu demonstrieren. Angeführt wurden sie von Schülern der Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule.

Voriger Artikel
Seniorinnen mit perfider Masche bestohlen
Nächster Artikel
Jede Menge Kultur für den Stadtteil

Schüler, Lehrer, Eltern ließen Luftballons mit selbst formulierten Kinderrechten steigen.

Quelle: Fatima Krumm

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Unicef-Gruppe
Ein gutes Team für Unicef sind (von links vorn) Birgit Bremer (Arbeitsgruppe Kiel), Klaus Röder, Ingrid Miertsch, Brunhild Dankmeyer, Heidi Broecker, Sabine Siemsen, Ulrike Abel und Elisabeth Wurm.

Vor zehn Jahren gründete sich die Eckernförder Unicef-Gruppe neu – mit offizieller Anerkennung von Unicef Deutschland. Viele Aktionen trugen dazu bei, dass insgesamt gut 80000 Euro ans Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen flossen, um Kindern in Entwicklungsländern eine Perspektive zu geben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3