5 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Da war die Luft raus

Heißluftballon-Notlandung in Kiel Da war die Luft raus

Da war dann die Luft raus. Gleich zwei Heißluftballone mussten am Donnerstagabend gegen 21 Uhr mitten in der Stadt eine Notlandung hinlegen. Die beiden Gefährte waren zunächst bei schönstem Wetter über der Innenstadt unterwegs. Nach Polizeiangaben sackten die Ballone dann aber wegen mangelnder Thermik immer weiter ab.

Voriger Artikel
Ratsversammlung gibt grünes Licht
Nächster Artikel
Katzheide wird zum roten Tuch

Dieser Heißluftballon musste auf dem Jensendamm notlanden, ein anderer ging im Hiroshimapark zu Boden.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bodo Stade
Stellvertretender Chefredakteur

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Der Heißluftballon von Christoph Laloi landete auf dem Martensdamm in Kiel.

Nach der spektakulären Landung zweier Ballone in der Kieler Innenstadt am Donnerstagabend gibt einer der beiden Piloten Entwarnung. „Das war definitiv keine Notsituation“, versichert der erfahrene Ballonfahrer Christoph Laloi.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3