16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Straßenraubtaten, ein Verletzter

Polizei Zwei Straßenraubtaten, ein Verletzter

Zwei Straßenraubtaten haben die Polizei in Kiel beschäftigt: Der erste Fall ereignete sich am Freitag am Bahnhofsvorplatz, der zweite in der Nacht zu Montag auf der Hörnbrücke. Ein Mann wurde dabei verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Rohrbruch: Sperrung des Klausdorfer Wegs
Nächster Artikel
Jugendliche laufen über Autos

In Kiel wurden zwei Personen überfallen und um Handys beraubt.

Quelle: Imke Schröder

Kiel. Der 51 Jahre alte Mann war gegen 1.15 Uhr auf der Hörnbrücke von einem unbekannten Täter unvermittelt von hinten niedergeschlagen und um ein Handy beraubt worden. Dabei habe er nach Informationen der Polizei das Bewusstsein verloren. Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus.

Bei dem Täter soll es sich um einen 20 bis 30 Jahre alten, etwa 180 cm großen Mann mit blonden Haaren handeln, der zur Tatzeit eine dunkle Hose und eine rote Jacke trug. Er hatte einen Rucksack bei sich, an dem ein pinkfarbener Strohhut hing. Die Polizei ermittelt.

Handyraub beobachtet

Freitagnachmittag meldete sich gegen 17 Uhr eine Zeugin bei der Polizei und gab an, einen Raub beobachtet zu haben. Auf dem Bahnhofsvorplatz soll ein Radfahrer mit südländischem Aussehen - der ein dunkles T-Shirt und eine schwarze Hose trug - einem Mann das Handy entrissen haben. Anschließend flüchtete der Radfahrer in Richtung Kaistraße. Das Raubopfer habe zu Fuß die Verfolgung aufgenommen. Bei der Polizei liegt diesbezüglich bislang keine Anzeige vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3