16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kiellinie derzeit ohne öffentliches WC

Zu wenig Toiletten in Kiel Kiellinie derzeit ohne öffentliches WC

An der längsten Promenade Kiels, der Kiellinie, herrscht Notstand. Derzeit gibt es dort keine einzige öffentliche Toilette. Und auch sonst ist die Situation der öffentlichen Toiletten in Kiel eher...dürftig.

Voriger Artikel
Post macht zwei weitere Paketshops auf
Nächster Artikel
Ein Guide durch die Kieler Kneipenszene

Hannelore Meyer kann ziehen, wie sie will, die öffentlichen Toiletten an der Kiellinie sind seit Wochen geschlossen.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Die Kielerin Hannelore Meyer (70) ärgert sich. Die Situation der öffentlichen Toiletten ist an dem schönsten Fleckchen Kiels eine Katastrophe. "Ursprünglich gab es mal in Höhe Reventlouallee eine Toilettenanlage, aber seitdem das Restaurant ,Seaside' hier an der Kiellinie ist, wurde die dort integriert und das Toilettenhäuschen abgerissen", erzählt sie. Pech ist nur, dass das "Seaside" schon seit Längerem geschlossen hat und damit auch das öffentliche WC.

Mitte April soll sich das zwar ändern. Dann eröffnet die Kieler Brauerei in den "Seaside"-Räumlichkeiten das Lokal Nordwind und wird laut Vertrag mit der Stadt die öffentlichen Toiletten mitbetreiben. Aber vielen Spaziergängern, Joggern und Skatern ist der Weg zur Innenstadt ohne ein einziges weiteres stilles Örtchen zu weit. Es wird dringend mindestens ein weiteres Klo gewünscht. 

In Kiel gibt es zehn öffentliche Toiletten im Innenstadtbereich

Insgesamt gibt es in Kiel 15 öffentliche Toiletten, zehn davon im Innenstadtbereich. Zusätzlich nennt die Stadt neun "Nette Toiletten". Das sind Geschäfte und Restaurants, die ihre sanitären Anlagen öffentlich machen und davon von der Stadt eine Entschädigung bekommen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Kommentar

Öffentliche Toiletten sind nie ein schönes Thema. Aber müssen, das muss jeder. Wenn es dann an der Kiellinie derzeit kein einziges frei zugängliches WC gibt, ist das ziemlich ärgerlich.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3