23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
„Wies’n“ in den Holstenhallen

Oktoberfest in Neumünster „Wies’n“ in den Holstenhallen

Da sage noch einer, dass Schleswig-Holsteiner und Bayern keine Seelenverwandten sind. Unglaublich aber wahr: Über 1400 Gäste feierten am vergangenen Sonnabend bei der Premiere des Oktoberfestes in der großen Holstenhalle eine Mega-Party.

Voriger Artikel
Highländer als Hobby
Nächster Artikel
Flüchtlinge feierten begeistert mit

Auf Kommando der Lechschwaben stiegen die Gäste auf die Bänke und hievten die Tische in die Höhe.

Quelle: Leng

Neumünster. Veranstalter Ingo Kluge stand die freudige Fassungslosigkeit angesichts der Menschenmasse in der Holstenhalle deutlich ins Gesicht geschrieben. „Das ist einfach unglaublich“, stammelte er bei der Eröffnung der Neumünsteraner „Wies’n“. Wer geglaubt hat, dass der kühle Norddeutsche sich nicht passend für ein Oktoberfest in Schale werfen kann, der wurde eines Besseren belehrt. Das fesche Dirndl für die „Madls“ und die knackige Krachlederne bei den „Buam“ waren nicht die Ausnahme, sonder die Regel. Nur wenige hatten es gewagt, in Normalkluft mitzufeiern.

 „Wenn schon Oktoberfest, dann standesgemäß im Dirndl“, meinte Rosi Peters aus Neumünster. Sie ist absoluter Fan der Band Lechschwaben die seit gut einem Jahrzehnt während der Holstenköste die Massen begeistern. Zu ihren Fans gehört auch Karsten Rüchel, Präsident des Karnevalclubs Stadtgarde. „Es wäre mir peinlich gewesen, hier in Jeans anzurücken“, begründete er seine bayrische Trachtenkluft.

 Als punkt 20 Uhr die Lechschwaben ihr Konzert standesgemäß auf den Biertischen musizierend eröffneten, brachen bereits nach wenigen Takten alle Dämme. Die letzten sollen erst weit nach Mitternacht den Weg zum heimischen Bett angetreten haben. „Eine Neuauflage ist selbstverständlich“, kündigte Ingo Kluge an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3