18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
4,67 Promille: Pole lag reglos im Bahnhof

Neumünster 4,67 Promille: Pole lag reglos im Bahnhof

Einen vermisst gemeldeten Polen konnte die Bundespolizei am Wochenende im Bahnhof Neumünster aufgreifen. Er lag reglos auf dem Boden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,67 Promille.

Voriger Artikel
Eingeheizt wird mit dem Löffel
Nächster Artikel
Wertvoller Magerrasen in Faldera

Die Bundespolizei griff einen Mann auf, der stark alkoholisiert war.

Quelle: dpa

Neumünster. Der Pole wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die ausschreibende Behörde wurde informiert.

Gegen 06.30 Uhr kam es dann zu einem weiteren Einsatz der Bundespolizei. Offensichtlich belästigten drei junge Männer im Eingangsberiech des Bahnhofes Reisende. Die Beamten trafen die Männer auch an und forderten sie auf, sich friedlich zu verhalten. 20 Minuten später war einer der Männer dabei, einen Feuerlöscher zu entleeren. Als die Beamten einschreiten wollten, richtete dieser den Schlauch in Richtung der Bundespolizisten und lief weg. Der 26-Jährige konnte wenig später auf Bahnsteig 2 gestellt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3