16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
83-Jährige auf dem Südfriedhof überfallen

Raub 83-Jährige auf dem Südfriedhof überfallen

Bereits am 31. Januar wurde laut Polizei gegen 10.40 Uhr eine 83-jährige Rentnerin Opfer eines Raubes. Die Frau fuhr mit dem Bus von der Haltestelle am Großflecken zum Südfriedhof, um das Grab ihres Mannes zu besuchen. Bereits im Bus setzte sich ein Mann zu ihr, stieg auch am Friedhof aus und folgte ihr.

Voriger Artikel
Politik stellt erste Weichen
Nächster Artikel
Wenn Cheerleader fliegen ...

Die Polizei sucht Zeugen, die einen Raub auf dem Südfriedhof beobachtet haben

Quelle: Sven Janssen

Neumünster. Im Bereich der Friedhofszugangs hielt er die Frau fest, nahm sie in den „Schwitzkasten“ und versuchte ihr zwei Ringe von den Fingern zu ziehen. Darüber hinaus versuchte er auch, der Frau die Handtasche wegzunehmen. Die Rentnerin rief laut um Hilfe, woraufhin der Mann von ihm abließ und Richtung Feldstraße flüchtete.

Der Sachverhalt von der Rentnerin wurde zunächst nur lückenhaft wiedergegeben, sodass die Polizei erst einige Tage später mit Unterstützung der Verwandtschaft das Geschehen als Raub einstufen konnte. Es stellte sich heraus, dass die Frau verletzt worden war.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: augenscheinlich Deutscher, sprach akzentfrei, 25-35 Jahre, 1,70-1,80m schlanke Figur, hohe Stirn, braune Augen, vermutlich Stirnglatze, kein Bart, keine Brille, gepflegtes/normales Erscheinungsbild, Bekleidung: hellgelbe kürzere Jacke dunkelfarbene/schwarze Stoffhose mit Gürtel, Halbschuhe. Die Kriminalpolizei Neumünster ermittelt wegen Raubes und bittet um Hinweise unter Telefon 04321 9450.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3