12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
A7: Langer Stau nach Auffahrunfällen

Verkehr A7: Langer Stau nach Auffahrunfällen

Gleich zwei Auffahrunfälle beschäftigten am Montag die Polizei auf der Autobahn 7. Verletzt wurde dabei niemand, allerdings bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau in Fahrtrichtung Norden.

Voriger Artikel
Zuhörer rüsteten sich gegen den Regen
Nächster Artikel
Flüchtlinge im Feldjäger-Block

Durch den Auffahrunfall kam es zu einem langen Stau.

Quelle: Imke Schröder

Neumünster. Gegen 11.30 Uhr hatte ein Sattelzugfahrer nach Polizeiangaben in Höhe der Raststätte Aalbek zwei vor ihm verkehrsbedingt abbremsende Sattelzüge übersehen. Er fuhr auf und schob diese aufeinander. Der rechte Fahrstreifen wurde durch den Unfall bis kurz nach 13 Uhr blockiert. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Ein Sattelzug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Im Stau, der sich gebildet hatte, ereignete sich gegen 12.10 Uhr in Höhe Padenstedt ein weiterer Auffahrunfall. Daran waren nach Polizeiangaben zwei Pkw beteiligt. Der Sachschaden blieb hier gering.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3