2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Neubürger erkunden die Stadt per Fahrrad

ADFC plant neue Touren Neubürger erkunden die Stadt per Fahrrad

Seit 25 Jahren radelt der ADFC mit einer Ortsgruppe durch Neumünster. Von der ersten Saison an wurden auch Radtouren angeboten. Dieses Jahr sind ein paar Besonderheiten dabei. Am Sonnabend, 21. Mai, gibt es zum Jubiläum eine Fahrrad-Sternfahrt. Neu sind Radtouren für Neubürger und Rennradtouren.

Voriger Artikel
Geht es auch eine Nummer kleiner?
Nächster Artikel
Staub-Emissionen stiegen plötzlich an

Der Frühling lockt auch die Radler wieder auf die Straße: Die Neumünsteraner Ortsgruppe im ADFC startet ihr Radtouren-Programm.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Das 24-seitigeTourenprogramm hat es in sich und bietet für jeden Radler etwas Passendes – ob die gemütliche Tour für die ganze Familie, Ausflüge mit mäßigem Tempo auch durch hügeliges Gelände oder die sportlichen Touren, bei denen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 20 Stundenkilometer geradelt wird.

 Im langsamen Tempo geht es am 7. Juli und 1. September durch Neumünster. Neubürger sollen ihre Stadt vom Fahrradsattel aus entdecken. Die Strecke umfasst jeweils rund 25 Kilometer und führt am 7. Juli durch die Stadtteile Tungendorf, Einfeld, Gartenstadt und Böcklersiedlung/Bugenhagen, am 1. September geht es gen Süden durch Brachenfeld/Ruthenberg, Gadeland, Wittorf und Faldera.

 Besonders sportlich wird es in der Saison (vom Mai bis September) immer montags ab 11 Uhr, wenn die Rennradtouren Premiere haben. Die Strecke umfasst 60 bis 90 Kilometer und wird mit Tempo 24 oder mehr bewältigt.

 Das beliebteste Angebot des ADFC Neumünster bleibt das Feierabendradeln. Mittwochs um 19 Uhr startet die gemeinsame Ausfahrt (im April und September bereits 18.30 Uhr) über rund 25 Kilometer. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 bis 17 km/h ist immer eine gemütliche Rast vorgesehen, insgesamt sind die Radler zwei Stunden unterwegs. ADFC-Vorsitzender Uwe Mohns startet zur ersten Tour am 20. April.

 Einmal im Monat, immer am ersten Dienstag, lautet das Motto „Flotte Pedale“. Von Mai bis September geht es um 18.30 Uhr auf sportliche 40 bis 50 Kilometer, jeweils geleitet von Knut Kollbach.

 Und dann gibt es 18 Fahrradtouren, die die Neumünsteraner in den Sattel locken sollen. Ob Melkhus-Tour oder Tour um den Plöner See, ob Ausflug in den Segeberger Forst oder durchs Eidertal – die Ortsgruppe hat einen bunten Strauß zusammengestellt. Gestartet wird am 20. März mit dem Frühjahrsklassiker, der Tour zum Ovendorfer Redder. Die Strecke ist rund 45 Kilometer lang. Abfahrt ist um 10 Uhr bei der Gemeinschaftsschule Brachenfeld (Plöner Straße 121) unter Leitung von Ulf Döhring.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3