24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Center-Besucher standen im Stau

Holsten-Galerie Center-Besucher standen im Stau

Der Käuferansturm in der Holsten-Galerie sorgte im Bereich des Bahnhofs und des Parkhauses an der Kaiserstraße für Verkehrschaos. Das Shopping-Center in Neumünster hatte am Donnerstag eröffnet. Das Management sieht Bedarf für eine Optimierung der Verkehrsanbindung.

Voriger Artikel
Wie die eigene Ernte zum Saft wird
Nächster Artikel
Erfolgreicher Start mit syrischen Ärzten

Auf den Straßen rund um das Parkhaus der Holsten-Galerie an der Kaiserstraße herrschte am Sonnabend Verkehrschaos.

Quelle: Leng

Neumünster. Während in der Mall die Besucher der Holsten-Galerie trotz starkem Publikumsverkehr entspannt von einem Shop zum nächsten flanierten, herrschte rund um das Parkhaus mächtiges Gewühle. Ganze Wagenkolonnen versuchten von Norden über die Rendsburger Straße kommend, über die Straße am Konrad-Adenauer-Platz vor dem Bahnhof die Einfahrt zum Parkhaus an der Kaiserstraße zu erreichen. Doch schon vor der Bahnunterführung auf Höhe der Abzweigung in die Friedrichstraße hatte sich ein langer Stau entwickelt. Ortskundige versuchten deshalb, über die Friedrichstraße und Bahnhofstraße das Parkhaus so zu sagen von hinten zu erreichen. Doch an der Ausfahrt des Parkhauses in der dort zweispurigen Einbahnstraße war Schluss. Fahrzeuge, die das Parkhaus verlassen wollten, und die Neuankömmlinge verhedderten sich zu einem unauflöslichen Knäuel.

 Einweiser waren an den Brennpunkten bemüht, den Verkehr wieder in Fluss zu bringen. „Das war mein erster und auch letzter Abstecher zur Holsten-Galerie“, erklärte Peter Glock. Er hatte ebenfalls die Anfahrt über die Friedrichstraße versucht. Der Rendsburger hatte es dann aber aufgegeben nach überlanger Wartezeit vor dem Parkhaus dort einen Stellplatz aufzusuchen und versuchte, sich in Richtung Bahnhof wieder gen Heimat durchzuschlagen.

 An der Zufahrt von der Bahnhofstraße zum Parkdeck auf dem Dach der Holstengalerie war anfänglich die Welt noch in Ordnung. Doch am frühen Nachmittag ging dort auch nicht mehr viel. Obwohl die Zufahrtsampeln an der Rampe grünes Licht zeigten, stauten sich dort die Fahrzeuge, da entgegen des Lichtsignals alle Parkplätze belegt waren. Ein Mitarbeiter sperrte die Zufahrt ab.

 „Natürlich ist der erste Sonnabend in der Geschichte der Holsten-Galerie erwartungsgemäß von vielen zu einem ersten Besuch unseres Einkaufszentrums genutzt worden und hat damit auch zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen geführt“, berichtete Christian Langsdorff, Centermanager. Es habe sich gezeigt, dass die Verkehrsführung im Bereich des Bahnhofs bei einem derart hohen Zustrom in den Hochzeiten ein Nadelöhr ist. „Wir werden mit der Stadt über Möglichkeiten für Optimierungen diskutieren“, kündigte Langsdorff an. Mit rund 47000 Besuchern zeigt sich der Galerie-Chef mit dem Sonnabend sehr zufrieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3