13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Angelina Kirsch tanzt auf Platz drei

Let's Dance Angelina Kirsch tanzt auf Platz drei

Am Ende hat es dann doch nicht zum Pokal gereicht: Das Neumünsteraner Curvy-Modell Angelina Kirsch und ihr Partner Massimo Sonató tanzten sich bei der RTL-Show Let`s Dance am Freitagabend auf Platz drei. Für ihre Fans und ihre Familie ist die 28-Jährige sicher die Siegerin der Herzen.

Voriger Artikel
WES soll Vorschläge überplanen
Nächster Artikel
Durchwachsene Bilanz gezogen

Das Curvy-Model Angelina Kirsch trainierte mit Profitänzer Massimo Sinato für die RTL-Show "Let's Dance" in der Tanzschule Prasse in Neumünster. Beim Finale tanzten die Zwei sich auf den dritten Platz, Sieger wurden Gil Ofarim und Ekatarina Leonova vor Vanessa Mai und Christian Polanc. 

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Seit dem 17. März zeigen Angelina Kirsch und Profi-Tänzer Massimo Sonató immer freitags große Emotionen. So auch beim Finale am Freitagabend: Mit ihrem Contemporary zu dem Queen-Klassiker "Who wants to live forever" sorgten sie für Emotionen - auch der bei sonst sehr kritischen Jury. Für Jorge Gonzales stand fest: "Das ist dein Tanz", für Motsi Mabuse ist die Neumünsteranerin "die Queen of Emotion" und auch Joachim Llambi gab zu: "Es hat alles gepasst." Dafür gab es dann auch die Höchstpunktzahl von 30.

Bei ihrem Jurytanz steht für die Zwei ein Cha Cha Cha zur Musik von Felix Jaehn auf dem Programm, die Jury konstatiert eine Verbesserung, am Ende gibt es 23 Punkte. Runde drei ist Freestyle, Angelina und Massimo haben sich die Titelmusik von "Die fabelhafte Welt der Amelie" ausgesucht. Trotz eines kleinen Stolperers des Profitänzers steht für Mabuse fest: "Ihr seid ein großes Team", die Performance bekommt 27 Punkte von der Jury. 

Das soll am Ende auch mit der Wertung des Publikums nicht für den Sieg reichen, den holen sich Gil Ofarim und Ekatarina Leonova vor Vanessa Mai und Christian Polanc. Dennoch ist die emotionale Angelina Kirsch aus Neumünster besonders für ihre norddeutschen Fans mit ihrem tänzerischen Engagement und ihrer emotionalen Hingabe Siegerin der Herzen.

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3