13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Demonstration vor dem Rathaus Neumünster

Antifa gegen Mark Proch Demonstration vor dem Rathaus Neumünster

Demonstranten von der Antifaschistischen Aktion Neumünster haben sich am Dienstag vor Beginn der Ratsversammlung vor dem Rathaus postiert. Die Antifa fordert, dem NPD-Ratsherrn Mark Proch alle demokratischen Ämter zu entziehen. Er sei an der Organisation eines Rechtsrock-Konzerts beteiligt gewesen.

Voriger Artikel
Flohmarkt und Moorschnucken locken
Nächster Artikel
Voller Notarztkoffer gestohlen

Gut 20 Demonstranten von der Antifaschistischen Aktion Neumünster forderten vor dem Rathaus: "Keine Ruhe für Nazis! Schmeißt Proch aus der Ratsversammlung!"

Quelle: Beate König

Neumünster. "Keine Ruhe für Nazis! Schmeißt Proch aus der Ratsversammlung!", forderten die gut 20 Demonstranten der Antifa.

Mark Michael Proch war bereits eine Stunde vor Sitzungsbeginn mit einer mehrere Mann starken Eskorte zum Rathaus begleitet worden. Die Polizei hatte Beamte an Haupt- und Nebeneingängen postiert, zu Übergriffen kam es jedoch nicht.

Beteiligung am Rechtsrock-Konzert vorgeworfen

"Wir wollen gegen die Rocker- und Naziterror-Verstrickungen des Ratsherrn Proch protestieren", so ein Sprecher der Antifaschistischen Aktion. Er erklärte: "Das Bundesverfassungsgericht hat klar gemacht, dass die Gefahr, die von der NPD ausgeht, wächst, wenn sich die Partei mit militanten Nazi-Gruppen zusammenschließt."  Aus Sicht der Antifaschistischen Aktion soll das bei einem Rechtsrock-Konzert am 13. Mai beim Clubheim des Rockerclubs ,Bandidos' in Wahlstedt passiert sein. Nach Angaben der Antifaschistischen Aktion soll Proch an der Organisation des Konzerts beteiligt gewesen sein. Diese Angabe wurde von der Polizei nicht bestätigt.

"Es ist unvereinbar, dass Proch gleichzeitig im obersten demokratischen Gremium der Stadt sitzt und gemeinsame Sache mit Rockergangs macht", so der Sprecher. Er forderte, dem NPD-Ratsherrn die demokratischen Ämter zu entziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3