17 ° / 15 ° bedeckt

Navigation:
10313 Arbeitslose in Mittelholstein

Arbeitsagentur Neumünster 10313 Arbeitslose in Mittelholstein

Nach der Sommerpause ist die Zahl der Arbeitslosen in Mittelholstein wieder gesunken: 10313 Arbeitslose meldete die Agentur Neumünster. Das sind 620 weniger als im August. Dies ist laut Agentur saisonüblich. Nach den Ferien steigt die Nachfrage nach Personal. Die aktuelle Quote beträgt 5,7 Prozent.

Voriger Artikel
Kunst von Katharina Duwe in der Schule
Nächster Artikel
Umbau für die Eröffnung

Agenturchefin Michaela Bagger stellte die Arbeitsmarktdaten für Neumünster und den Kreis Rendsburg-Eckernförde vor.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. „Das sind 620 Arbeitslose weniger als im August und 89 mehr als ein Jahr zuvor“, erläuterte Agenturchefin Michaela Bagger und fügte hinzu: „Diese Entwicklung ist saisonüblich. Nach dem Ferienende steigt erfahrungsgemäß die Nachfrage nach Personal wieder.“ Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Agentur und den Jobcentern wurden im September 714 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet; 17 mehr als im August und fünf mehr als vor einem Jahr.

Seit Jahresbeginn, so Bagger, meldeten Firmen und Betriebe in Mittelholstein 7599 freie Stellen. Das bedeutet eine Steigerung um 398 oder 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders in den Bereichen Handel, Gesundheit/Soziales und Logistik war Personal gefragt.

In Neumünster selbst sind 3741 Menschen arbeitslose; 134 weniger als vor einem Jahr. Arbeitslosenquote: neun Prozent. Im September wurden mit 247 Arbeitsstellen 23 Prozent weniger als vor einem Jahr gemeldet. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde waren Ende September 6572 Menschen arbeitslos gemeldet; 223 mehr als vor einem Jahr. Die aktuelle Quote: 4,7 Prozent. Im September wurden mit 507 sozialversicherungspflichtigen Stellen 17 Prozent mehr als vor einem Jahr angeboten. Die Geschäftsstelle Rendsburg meldete mit 2988 Betroffenen 37 mehr als vor einem Jahr. Quote: 5,9 Prozent. Mit 268 Stellen wurden 80 mehr als vor einem Jahr angeboten.

Michaela Bagger konnte jetzt auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten für Ende März 2017 präsentieren: nämlich 114114; das entspricht einer Zunahme um 3398 oder 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3