27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Hier macht der Ton mehr als die Musik

Artvent in der Bürgergalerie Hier macht der Ton mehr als die Musik

Wie vielfältig Kunst sein kann, beweisen die Mitglieder des Vereins zur Förderung des Kunstschaffens in Neumünster und machen damit ihrem Namen Art & Vielfalt alle Ehre. Am Wochenende 28./29. November findet ihre Ausstellung Artvent, also Kunst zum Advent, in der Bürgergalerie an der Esplanade statt.

Voriger Artikel
Regieeinheit sucht Nachwuchs
Nächster Artikel
„Heil“ auf dem Stundenplan

Bilder, Skulpturen, Installationen - die Kunst, die die Mitglieder des Vereins Art&Vielfalt, am Wochenende in der Bürgergalerie ausstellen, ist tatsächlich vielfältig.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. 18 Mitglieder, 40 Kunstwerke: Es wird voll in der Bürgergalerie, und es gibt nicht nur einiges zu sehen, sondern auch zu fühlen und zu hören. Das Thema der Ausstellung lautet „Der Ton macht die Musik“, und die Aussteller haben sich dieser Vorgabe ganz unterschiedlich angenähert. Herausgekommen sind Arbeiten über Hörgenuss, aber auch über Knigge und was den „guten Ton“ ausmacht.

Am Dienstag herrschte geschäftiges Treiben in der Bürgergalerie. Die Mitglieder lieferten ihre Werke an: Malerei, Drucke, experimentelle Fotografie, Bambus, Schmuck, Holzarbeiten... Barbara Drews trägt zwei Haselnuss-Äste herein, die sie mit allerlei Schmuck behängt hat, der Töne macht: Kronkorken, Dosendeckel, Schlüssel und Glöckchen sowie Nägel, Sicherheitsnadeln und Münzen in kleinen Plastikdöschen.

Sabine Janke-von Reuß hat ihr Bild „Mann mit Oboe“ (Acryl) mitgebracht. „Die Idee kam mir ziemlich spontan, ich bin Oboe-Fan“, verrät sie. Bisher hat sich noch keine Gelegenheit ergeben, das Oboe-Spielen zu lernen. „Aber ich stelle es mit ziemlich anstrengend vor“, sagt die Innenarchitektin, sie sich seit 2010 verstärkt der Kunst widmet. Deshalb hat der Mann auf ihrem Bild auch einen knallroten Kopf...

Fridgard Paetow hat Ausschnitte aus Zeitschriften fein säuberlich zusammengerollt und sie zu einem Kunstwerk zusammengeklebt. Der gute Ton steht für Zusammenhalt, der schlechte für Isolation, auf ihrem Bild gibt es dennoch ein Zusammenspiel. „Ich habe schon afrikanisch getrommelt und gepatchworkt, ich mag nicht still sitzen“, sagt die 88-Jährige.

Heidrun Rehder nennt ihr dreidimensionales Werk „Der Ton macht die Musik“ und spielt auf Gestik, Mimik und Stimmlage in einem Gespräch an. Seesand und Spachtelmasse hat sie großflächig verarbeitet. „Plötzlich ist eine Idee da, dann stehe ich sogar nachts auf, mache Skizzen und bin nicht mehr aus dem Atelier zu bekommen, bis das Bild fertig ist“, erklärt die Einfelderin.

Christin Karbaum zieht sich weiße Baumwollhandschuhe an, um ihr Werk vorzustellen: Eine Partitur für Orchester hat sie liebevoll umgearbeitet, Zitate auf transparentem Papier hineingeklebt, so dass die Noten aber weiterhin zu lesen sind, mit Holzschnitt auf die Seiten gedruckt, beim Umblättern erscheinen die Amrumer Landmusikanten (Schaf, Gans, Fasan und Hase) und dann als Aufforderung „Eine Oktave tiefer als notiert“. Die freischaffende Künstlerin aus Westensee fasziniert selber der bunte Querschnitt der Ausstellungsstücke: „Das ist Art und Vielfalt“.

Artvent: Vernissage am 27. November um 19 Uhr, Öffnungszeiten am 28. November von 13 bis 17 Uhr und am 29. November von 11 bis 17 Uhr; Bürgergalerie, Esplanade 20.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3