2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Drei Verletze bei Unfall

Autobahn 7 Drei Verletze bei Unfall

Am Donnerstag verlor eine 19-jährige Pkw-Fahrerin gegen 20.50 Uhr auf der A7 an der Anschlussstelle Neumünster Mitte im Bereich des Einfädelungstreifen Richtung Hamburg die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte über beiden Fahrstreifen.

Voriger Artikel
Luke Mockridge begeisterte in Neumünster
Nächster Artikel
Vollsperrung wegen Unfall

Auf der regennassen Fahrbahn fuhr eine 19-Jährige mit nicht angepasster Geschwindigkeit.

Quelle: Tanja Köhler

Neumünster. Auf dem linken Fahrstreifen wurde sie von einem mit etwa 120 km/h fahrenden VW-Crafter  (Fahrer 59 Jahre alt) gerammt. Ein dahinter fahrender Pkw fuhr über umherliegende Trümmerteile. Drei Unfallbeteiligte mussten schwer verletzt in die umliegenden Krankenhäuser nach Kiel, Rendsburg und Neumünster eingeliefert werden.

Die A7 war während der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten für insgesamt gut zwei Stunden Richtung Hamburg voll gesperrt. Die beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3