9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtwerke geben noch keine Entwarnung

Trinkwasser in Neumünster Stadtwerke geben noch keine Entwarnung

Die Empfehlung, Trinkwasser aus dem Leitungsnetz der Stadtwerke Neumünster (SWN) abzukochen, ist weiterhin gültig. Das Versorgungsunternehmen und das städtische Gesundheitsamt teilten das am Montag mit.

Voriger Artikel
Team aus Leonberg gewinnt
Nächster Artikel
120 Seiten Geschichte der THW-Jugend

Im Wasserwerk soll am Dienstag eine Filteranlage ausgewechselt werden.

Quelle: Sven Detlefsen

Neumünster. „Es besteht weiterhin eine sehr geringe Verkeimung des Trinkwassers an der Nachweisgrenze“, erläuterte SWN-Pressesprecher Nikolaus Schmidt. Vor allem für geschwächte Menschen wie Ältere, Kranke und Säuglinge sollte das Wasser vor dem Verzehr „sprudelnd“ gekocht werden. Außerdem sollte das Wasser nicht für medizinische Zwecke, zum Beispiel zur Reinigung offener Wunden, verwendet werden.

Die Quelle der „nicht zwingend krankheitserregenden“ Keime, so Schmidt, konnte derweil stärker auf den Bereich des Wasserwerks am Brüningsweg eingegrenzt werden. Dort soll an diesem Dienstag eine Filteranlage, durch die Umgebungsluft zur Behandlung von Trinkwasser in großen Speichern angesaugt wird, ausgewechselt werden. Außerdem werde das Netz weiterhin gespült und es würden fortlaufend neue Proben gezogen. Der weitere Verlauf bleibt für die SWN und die Verbraucher aber eine Geduldsprobe, denn die Untersuchung von neuen Proben ist eine aufwendige und langwierige Angelegenheit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sven Detlefsen
Ressortleiter Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Trinkwasser-Warnung
Foto: Nur noch Selter: Anja Kling und Niklas Kling sind umgestiegen.

Auf die Warnung der Stadtwerke (SWN) vor Keimen im Trinkwasser reagieren die Neumünsteraner unterschiedlich. In vielen Haushalten wird der Empfehlung der SWN von Freitag gefolgt und weiterhin strikt jeder Milliliter Trink- und Kochwasser abgekocht oder alternativ Selter verwendet.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3