19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Hilfe im Repair-Café im Tuch+Technik

Besuch im Museum Hilfe im Repair-Café im Tuch+Technik

Verschiedene Führungen und der Besuch im Repair-Café, dessen Mitglieder kostenlose Reparaturen anboten: das hatte Tuch+Technik in Neumünster zum Internationalen Museumstag am Sonntag zu bieten. Trotz des guten Wetters verschlug es einige Besucher in das Haus am Kleinflecken.

Voriger Artikel
Chrom-Juwelen bei den Klassiker-Tagen
Nächster Artikel
Jazz im Park geht in die neunte Runde

Das Repair-Café des Seniorenbüros war zu Gast im Museum Tuch+Technik: (von links) Karsten Hiller, Suse Hammerich, Irmgard Kröger, Barbara Probst, Detlef Fischer und Hiltraud Bustorf.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Brigitte Buß ist Archäologin und begeisterte Handarbeiterin. Welches Museum könnte für sie interessanter sein als Tuch+Technik? Die Neu-Neumünsteranerin nutzte den Internationalen Tag des Museums für ihren ersten Abstecher dorthin. Mit einem guten Dutzend anderer Besucher ließ sie sich von Norbert Biß durch die Ausstellung führen, tauchte in die Geschichte der Stadt ein und freute sich besonders über die Maschinenvorführungen. Jens Nehlsen warf auch den Schützen-Webstuhl von 1926, der einst in der Firma Bartram stand, an.

Auch eine Führung durch die Sonderausstellung Konsumkompass, in der es um Nachhaltigkeit und zukunftsfähige Lebensstile geht, wurde angeboten. Dazu passte der Besuch des Repair-Cafés. Die Initiative des Seniorenbüros besteht seit fast drei Jahren und setzt darauf, Sachen zu reparieren, statt sie auf den Müll zu werfen.

Detlef Fischer und Karsten Hiller hatten eine Menge Werkzeug dabei. „Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe“, erläuterten sie. Beim Bartschneider mussten sie am Sonntag allerdings passen. Der ließ sich nicht mehr reparieren. Anders das Festnetztelefon einer älteren Besucherin. Mit neuen Akkus, diesmal auch richtig herum eingesetzt, funktionierte es wieder. „Es ist spannend, mit was die Leute zu uns kommen“, sagte Hiltraud Bustorf. Suse Hammerich hat kürzlich eine große Puppe neu befüllt, aus der schon Schaumstoffstücke rieselten. Toaster, Fahrräder, Kleidungsstücke oder Kleinmöbel werden auch gebracht. Und dazu gibt es immer Kaffee und Kuchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3