16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche als falsche Kontrolleure

Bundespolizei Jugendliche als falsche Kontrolleure

Um Bußgelder bei möglichen Schwarzfahrern zu kassieren, haben sich drei Jugendliche in einer Regionalbahn von Kiel nach Neumünster als Fahrkartenkontrolleure ausgegeben. Sie wurden angezeigt.

Voriger Artikel
Noch bleiben vier Wochen Frist
Nächster Artikel
Engel ist erste Lions-Präsidentin

Polizisten haben drei Jugendliche festgenommen, die sich als Kontrolleure ausgegeben hatten. 

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Neumünster. Nach Angaben der Bundespolizei verlangten die jungen Männer im Alter von 15 bis 17 Jahren am Montag von Reisenden die Fahrscheine und zeigten dabei einen gefälschten Dienstausweis. Die Jugendlichen seien überzeugend aufgetreten, sagte ein Bundespolizeisprecher am Mittwoch. Der Schwindel flog kurz vor Neumünster auf, als sie einen leitenden Mitarbeiter der Deutschen Bahn kontrollieren wollten. Die Bundespolizei nahm die drei am Bahnhof in Neumünster in Empfang. Nach einer kurzen Befragung gaben die Jugendlichen ihren Betrug zu und wurden angezeigt. Ob sie tatsächlich Bußgelder kassiert hatten, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3