11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
"Hammerwochenende" in Neumünster

Buntes Programm "Hammerwochenende" in Neumünster

Neumünster „Hammerwochenende“ in der City: Mehrere Großveranstaltungen lockten an beiden Tagen Tausende Menschen in die Neumünsteraner Innenstadt. Höhepunkt war der verkaufsoffene Sonntag. Entspannt wurde der Trubel bei schönstem Spätsommerwetter genossen. Die befürchteten Verkehrsstaus blieben aus.

Voriger Artikel
Ein absoluter komödiantischer Genuss
Nächster Artikel
Probebohrungen rund um die TEV

Premiere: Round Table Präsident Dennis Schulz (Mitte) freute sich, dass Monika und Georg Teinert erstmals beim Entenrennen Startlizenzen erworben hatten.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Den Auftakt des Veranstaltungstrubels machte am Sonnabend die Spielmeile anlässlich des Weltkindertags, die traditionell der Jugendverband (JVN) und befreundete Verbände in Rencks Park ausgerichtet hatten. Jonglieren, Streichelzoo für die Lütten, Kunstschweißen, Rollstuhlrennen: das Angebot für fröhlichen Kinderspaß war bemerkenswert. Der Start verlief allerdings schleppend. „Sonst sind bei der Spielmeile , schon vor der Eröffnung die Besucher in großen Scharen vor Ort“, wunderte sich Diedrich Mohr, Vorsitzender des JVN. Aber nach kurzer Anlaufzeit füllte sich der Park und es wurde aller Orten ausgiebig gespielt.

Derweil bereiteten auf dem Kleinflecken über 32 beteiligte Verbände aus Neumünster, die Auftaktveranstaltung für die  Interkulturelle Woche vor. Unter einem rund 50 Meter langem pagodenzelt war eine Speisetafel aufgebaut. Es wurden lukullische Köstlichkeiten aus aller Herren Länder zubereitet. „Neumünster ist schon vor der so genannten Flüchtlingswelle multikulturell gewesen“, erklärte Oberbürgermeister Olaf Tau. Er begründete es damit, dass Menschen aus rund 120 Nationen im Stadtgebiet wohnen.

Am Sonntag ging es dann richtig rund. Bereits in den frühen Morgenstunden waren  Pkw-Kolonnen  aus ganz Schleswig-Holstein auf dem Weg zum Kleinflecken. Das Ziel der ausschließlich weiblichen  „Besatzungen“, war die Stoffköste . Bei der nunmehr 10. Auflage des größten fliegenden Stoffmarktes in Norddeutschland boten über 160 Aussteller von Stoffen bis zu Nähutensilien alles an was das Herz einer jeden „Hobbynäherin“ höher schlagen lässt.  Auch wenn die Eröffnung erst für 12 Uhr geplant war, wurde bereits in der Morgendämmerung fleißig an den Ständen gestöbert und gekauft.

Auf dem nördlichen Teil des Großfleckens war mittlerweile schweres Gerät aufgefahren. Anlässlich des Reservistentags stellten Bundeswehreinheiten unteranderem einige ihrer gepanzerten Einsatzfahrzeuge aus. Organisiert wurde die Schau vom Reservistenverband. An diversen Ständen wurde über die Tätigkeit von Reservisten und ihren Kameradschaften informiert. Aktivisten des Friedensforums Neumünster hatten sich unter die Besucher gemischt und verteilten Flugblätter, die mahnten, dass Krieg kein Spiel sei. „Uns liegt besonders auf dem Magen, dass hier Kinder und Jugendliche eingeladen sind, sich die gepanzerten Fahrzeuge auch von innen anzusehen“, erklärte Forumsmitglied Christof Ostheimer. Arne Oldenburg, Oberleutnant der Reserve und Cheforganisator, berichtete, dass sich genau an die vom Bundesverteidigungsministerium vorgegebenen Richtlinien gehalten werde. „Minderjährige dürfen in die Fahrzeuge nur dann einsteigen, wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist und sein Einverständnis gegeben hat“, so Oldenburg.

Punkt 12 Uhr öffnete der überwiegende Teil der Einzelhändler am Großflecken und in der Lütjenstraße seine Pforten zum verkaufsoffenen Sonntag. Höhepunkt und Abschluss des „Hammerwochenendes“ war am frühen Nachmittag der Start des 13. Entenrennens vom Serviceclub Round Table 67 Neumünster. 6000 Rennlizenzen konnten für den guten Zweck verkauft werden. „Wir sind sehr zufrieden“, zog Round Table-Präsident  Dennis Schulz ein erstes Fazit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3