4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nur 43 rechte Demonstranten in Neumünster

Demo und Gegendemo Nur 43 rechte Demonstranten in Neumünster

Zu der angemeldeten und von den Ordnungsbehörden genehmigten Kundgvebung kamen lediglich 43 Teilnehmer. Ihnen standen rund 250 Gegendemonstranten gegenüber. Starke Polizeikräfte verhinderten konsequent ein Zusammentreffen beider Lager.

Voriger Artikel
Straßensperrungen wegen Demo
Nächster Artikel
Sonderführung für 200 Tierpaten

Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen.

Quelle: Karsten Leng

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr zum Artikel
Sonnabend in Neumünster
Foto: Das Bündnis für Bürger und der Runde Tisch wollen auf dem Großflecken am Sonnabend friedlich Flagge zeigen.

Wegen der Demonstration, die ein Rechtsextremer für 100 Personen angemeldet hat, muss am Sonnabend mit Behinderungen in der Neumünsteraner Innenstadt gerechnet werden. Vor allem das Gebiet rund um den Bahnhof wird laut Polizei von Straßensperrungen betroffen sein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3