9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Die Lichter werden wieder ausgeknipst

Earth Hour Neumünster Die Lichter werden wieder ausgeknipst

Die Stadt Neumünster beteiligt sich an der weltweiten Aktion Earth Hour vom WWF. Ab 20.30 Uhr werden am 19. März an unterschiedlichen Stellen die Lichter ausgeknipst: Klimaschutz ist das Stichwort. Rund um die Vicelin- oder auch die Anscharkirche gibt es Angebote für Freunde von schummrigen Kerzenlicht.

Voriger Artikel
Dubiose Anrufe auf Englisch
Nächster Artikel
Junge Leute in der Schuldenfalle

Sie unterstützen die diesjährige Earth Hour in Neumünster im März: Beate Jentzen (von links), Silke Leng, Olaf Tauras, Anna-Katharina Schettiger, Simone Bremer, Jürgen Kahlhöfer, Sandra Albertsen und Nikolaus Schmidt.

Quelle: Florian Sötje

Neumünster. Es wird wieder zappenduster in Neumünster. Nicht aufgrund der untergehenden Sonne, sondern weil die Umweltorganisation WWF nun schon zum zehnten Mal die Earth Hour – zu deutsch: Weltstunde – ausrichtet. Neumünster beteiligt sich im fünften Jahr an der Aktion am 19. März, bei der ab 20.30 Uhr alle Lichtschalter ausgeknipst werden.

 „Eine tolle Aktion, um auf die Themen Energie und Umwelt aufmerksam zu machen, und bei der jeder gerne mitmachen kann“, meint Oberbürgermeister Olaf Tauras. In diesem Jahr ist das Motto der weltweiten Aktion „Mehr Klimaschutz – Für einen lebendigen Planeten“ und soll auf den Zusammenhang zwischen Klimawandel und dem Erhalt der Artenvielfalt hinweisen.

 Das abendliche Programm rund um die Earth Hour ist wie in den vergangenen Jahren breit gefächert. Die Stadt bietet ab 20 Uhr Stadtführungen durch die dunkle Innenstadt an. Die Vicelinkirche wird komplett mit Kerzen beleuchtet sein. Bei einer Turmführung können Neugierige sehen, wo in der Stadt wirklich die Lichter ausbleiben. In der Anscharkirche kommen besonders Kinder auf ihre Kosten, die mit ihren Taschenlampen auf Entdeckungstour gehen wollen.

 Ebenfalls das Licht ausschalten werden das Museum Tuch + Technik, die Stadtwerke in ihrem Kundenzentrum und der Wasserturm. Zum ersten Mal mit dabei ist der Weltladen, der seine Türen zu einem kleinen Snack mit Laden-Konzert bei Kerzenschein öffnet.

 Bisher haben sich in ganz Deutschland 155 Gemeinden für die Earth Hour angemeldet. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 227 Kommunen an der Aktion, was einen neuen Rekord bedeutete.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Earth Hour
Foto: Küster Liviu Naros entzündete in der Vicelinkirche 500 Teelichter, bevor während der "Earth Hour" das elektrische Licht im Kirchenschiff erlosch.

Punkt 20.30 Uhr erloschen am Sonnabend die Straßenlaternen im Bereich des Kleinfleckens und die Lichtskulptur im Museum Tuch + Technik. Auch die Strahler, die die Vicelinkirche und den Wasserturm von außen beleuchten, stellten für eine Stunde ihren Dienst ein. Es war "Earth Hour".

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3