18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ein Neumünster-Wald in der Türkei

Türkspor-Geschenk zum 888. Geburtstag Ein Neumünster-Wald in der Türkei

Ein sagenhaftes Geschenk hat sich der Verein Türkspor zu Neumünsters 888. Geburtstag einfallen lassen: In der türkischen Stadt Canakkale soll ein Neumünster-Wald gepflanzt werden. 888 Bäume sind geplant. Einen Ahorn als Symbol dafür überreichte Initiator Mürsel Hanli am Dienstag an Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger.

Voriger Artikel
Schuppen brannte in Neumünster
Nächster Artikel
23-jähriger Einbrecher in Haft

Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger, Büroleiter Thorben Pries (Mitte) und Initiator Mürsel Hanli mit dem Ahorn, der bei der Türkei-Wald-Aktion als Geschenk für Neumünster abfiel.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. „Wir starten in jedem Jahr rund um das Familienfest von Türkspor an der Feldstraße eine Aktion“, erklärte der 51-jährige Hanli. Im vergangenen Jahr kamen für die Familien der Opfer des Grubenunglücks von Soma bei einer Sammlung spontan 1165 Euro zusammen. Im Jahr davor wurde für die Neumünsteraner Tafel gesammelt.

 Und nun soll es ein Mischwald aus Buchen, Eichen und Ahorn werden für Canakkale. Rund 4000 türkischstämmige Menschen leben in Neumünster. „Wenn die daheim Urlaub machen und durch Canakkale kommen, wird der Wald sie an ihre neue Heimat erinnern“, ist Hanli überzeugt. Die Chance, dass sie mit dem Auto die Stadt am Eingang der Dardanellen passieren, ist groß: Die Autofähre Eceabat-Canakkale ist die Hauptverbindung von Istanbul nach Izmir.

 4600 Euro für das Projekt hat Hanli schon gesammelt. Der erst fünfjährige Metehan war mit 5 Euro dabei. 22 Bäume hat als bisher größte Spende Geschäftsmann Ahmet Temelli gesponsert. „Und er hat mir fest versprochen: Wenn einer seine Spende toppt, gibt er Geld für so viele Bäume dazu, dass er wieder Spitzenreiter ist.“

 Einen Wunsch hat der Vertreter von Türkspor aber auch an die Stadt: „Wir möchten im nächsten Jahr zur Holstenköste einen kleinen öffentlichen Raum in der Innenstadt so gestalten, dass er an türkische Mentalität erinnert. Vielleicht mit einem Trinkbrunnen.“ Darüber müsse man nachdenken, sagte Schättiger. Die Sache mit dem Neumünster-Wald für Canakkale fand sie „eine Superidee“.

 Den Verein Türkspor gibt es in Neumünster seit 22 Jahren; mittlerweile ist er 120 Mitglieder stark. Neben Gymnastik für Frauen und Mädchen geht es vor allem um Fußball für alle Altersklassen. Im zweiten Stock des Vereinsheims am Gashof sollen demnächst aber auch Angebote in Taekwondo und Judo gemacht werden.

 Kontakt für Baumspenden: Tel. 0162/2484450

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3