25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
"Schwarzfahrer" ist zurück zu Hause

Entlaufener Yorkshire-Terrier "Schwarzfahrer" ist zurück zu Hause

Eine 64 Jahre alte Hamburgerin hat ihren Liebling namens „Taylor“ wohlbehalten zurück. Der kleine Yorkshire-Terrier war ihr am Sonnabend im Stadtgebiet entrissen und allein reisend in einem Zug nach Flensburg ausgesetzt worden. Bundespolizisten entdeckten „Taylor“, der in der Tierauffangstation Neumünster landete.

Voriger Artikel
Ein ganzer Tag für Brettspielfans
Nächster Artikel
SWN-Busse sind Vorreiter

Taylor ist zurück bei seinem Frauchen in Hamburg.

Quelle: Bundespolizei

Neumünster/Hamburg. Weil die Seniorin im Online-Portal einer Hamburger Zeitung ihren Hund erkannte, meldete sie sich bei der Polizei. Als Bundespolizisten sie anriefen, habe sie am Telefon Freudentränen vergossen, hieß es.

Die Beamten organisierten die „Familienzusammenführung“, sagte Hanspeter Schwartz von der Bundespolizei Flensburg. Die Frau war überglücklich, als sie „Taylor“ am Hamburger Hauptbahnhof wieder an ihr Herz drücken konnte. Der Yorkshire-Terrier gehört zu den kleinsten Hunderassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3