22 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Mit Eis und Milchreis in die Ferien

Letzter Schultag Mit Eis und Milchreis in die Ferien

Hurra, Ferien! Doch bevor die schleswig-holsteinischen Strände oder die Flughäfen mit dem Ziel ferner Länder unsicher gemacht werden konnten, hieß es am Freitag erst einmal: Zeit für Zeugnisse. Aber wie haben die Schüler in Neumünster und Bordesholm das erlebt?

Voriger Artikel
Sommermarkt zieht in die Innenstadt
Nächster Artikel
Mit Wolle, Nadel und Spaß an der Masche

Der Jubel über die Zeugnisse ist in der 5c der Neumünsteraner Klaus-Groth-Schule groß.

Quelle: gme: Gunda Meyer

Neumünster/Bordesholm. Die 31 Klaus-Groth-Schüler der 5c rutschen unruhig auf ihren Stühlen hin und her. Als ihr Klassenlehrer Arne Hinrichs den Raum betritt, gibt es Trommelwirbel, die Kinder sind vor Spannung kurz vorm Platzen. „Eure Zeugnisse sind sehr erfreulich“, sagt Hinrichs und beginnt mit der Verteilung. Cemre Balci bekommt als erste ihre Beurteilung. Konzentriert geht sie Zeile für Zeile durch und strahlt dann übers ganze Gesicht. „Ich bin total zufrieden“, sagt die Elfjährige, die die gesamten Ferien mit ihrer Familie in der Türkei verbringen will.

 Eine kleine Überraschung gab es für Ilkay Liliakalay, denn sie erhält neben ihrem Zeugnis auch den Schulbuchpreis ihrer Klasse für herausragendes soziales Engagement. In jeder Klasse bekommt ein Schüler den Preis. „Zu Beginn hatte ich ein paar Probleme mit Deutsch, aber jetzt geht es. Meine Klassengemeinschaft ist toll“, blickt die Elfjährige zurück. Sie freut sich, jetzt viel Zeit mit ihren Pferden verbringen zu können und nach Mallorca zu fliegen.

Für ihren Schulleiter Jörg Jesper war es ebenfalls das erste „richtige“ Schuljahr. „Ich bin zwar schon seit Februar 2015 an der Schule, aber habe mich in die Arbeitsabläufe erst jetzt so richtig routiniert eingearbeitet“. Für ihn steht in den Ferien weiterhin einiges an Arbeit an, aber er fährt zwischendurch auch nach Wien und holt sich „eine Packung Kultur, bevor es dann wieder an den Schreibtisch geht“.

Im Lehrerzimmer der Hans-Brüggemann-Schule in Bordesholm herrschte am Donnerstagnachmittag reges Treiben. Hier noch ein Zeugnis unterschreiben, dort noch eine Note besprechen. Die Schüler bekamen von alledem nichts mit. Sie feierten das Ende ihres Schuljahrs mit einem großen Sommerfest, auf dem alle Klassen die Projektarbeiten präsentierten, mit denen sie sich in der letzten Woche vor den Ferien beschäftigt hatten.

Aus Holz, Plexiglas und Rohren haben Jan Grothe, Gerrit Geilenkirchen und Ben Ackermann in ihrem Projekt eine Minigolfanlage kreiert. Die drei Zwölfjährigen kommen nach den Sommerferien in die siebte Klasse, sie mussten sich in den letzten Wochen für ein Profilfach entscheiden. „Wir haben eine gute Klasse, das Jahr hat Spaß gemacht“, sind sich Ben und Jan einig. Für Jan geht es in den Ferien nach Helgoland, sein Klassenkamerad Gerrit fährt nach Italien und besucht ein Fußballcamp in Bordesholm.

Die Erstklässler der Neumünsteraner Johann-Hinrich-Fehrs-Schule läuten ihre Ferien mit einem kühlen Eis ein. In der Mensa nebenan, die das Schuljahr über gesundes Mittagessen macht, gab es in der Woche vor den Ferien allerlei Leckereien wie Spaghetti mit Tomatensoße. „Das machen wir immer als Highlight vorm Ferienstart“, sagt Hauswirtschaftsleiterin Michaela Balow, die mit Nancy Dechant zusammen eine riesige Portion Milchreis mit Kirschen für den letzten Schultag kocht.

So schön die Schule für die meisten Schüler an dem Tag auch sein mag, mit dem Schulklingeln düsten sie so schnell es ging vom Schulhof, ab in die Ferien.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3