11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer in Jugendarrestanstalt

Moltsfelde Feuer in Jugendarrestanstalt

In Brand geratene Batterien in einem Technikraum sorgten am Dienstagvormittag für einen Einsatz der Berufsfeuerwehr Neumünster in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde. Sofort, nachdem der Qualm im 1. Stock bemerkt worden war, wurden die neun Arrestierten und ein Dutzend Mitarbeiter der Anstalt in den Hof evakuiert.

Voriger Artikel
Höhere PAK-Werte im Boden
Nächster Artikel
Pestalozzischule als Verbraucherschule geehrt

 In der Jugendarrestanstalt Moltsfelde hat es gebrannt.

Quelle: Ulf Dahl

Moltsfelde. „Es handelte sich offenbar um einen technischen Defekt, der Raum war verschlossen“, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr, mit der die Polizei und ein nicht benötigter Rettungswagen vor Ort waren.

Kunststoffmaterialien in dem Raum führten zu einer extremen Verqualmung; die Feuerwehr arbeitete unter Atemschutz und setzte zur anschließenden „Entrauchung“ des Gebäudes, in das Arrestanden und Mitarbeiter nach einer Stunde zurückkehren konnten, ein Überdruckbelüftungsgerät ein.

Da durch die ausgefallene Notstrombatterie die nächtliche Notausgangs-Beleuchtung nicht garantiert ist, beschloss Anstaltsleiterin Annegret Friese: Sicherheit geht vor; der Arrestaufenthalt wird Unterbrochen. Die Mitarbeiter waren nachmittags beschäftigt, die Abholung zu organisieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3