15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Verletzte bei Wohnungsbrand

Neumünster Fünf Verletzte bei Wohnungsbrand

Eine fünfköpfige Familie musste am Dienstagabend in Neumünster mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer war im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Tungendorfer Straße 21 um kurz nach 20 Uhr ausgebrochen.

Voriger Artikel
Einblicke in Rendsburg und Neumünster
Nächster Artikel
Kommunaler Ordnungsdienst soll bleiben

Eine Wohnung im Mehrfamilienhaus in der Tungendorfer Straße 21 ist am Dienstagabend komplett ausgebrannt.

Quelle: Frank Scheer

Neumünster. Gegen 20.15 Uhr ging der Alarm bei der Berufsfeuerwehr in Neumünster ein. "Als wir kurze Zeit später eintrafen, drang schwarzer Rauch im ersten Stock aus einem der Wohnungsfenster", berichtete Einsatzleiter Stefan Hennig. Die Familie - zwei Erwachsene und drei Kinder - hatten zu diesem Zeitpunkt das Haus wie auch andere Mieter bereits verlassen. Mit zwei Trupps löschte die Feuerwehr im Anschluss die Flammen im Inneren. Zur Brandursache konnte Hennig nichts sagen. Zur Unterstützung war die Freiwillige Feuerwehr Tungendorf-Stadt angerückt. Die Tungendorfer Straße war bis zum späten Abend voll gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3