23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Gasalarm an der Holsten-Galerie

Feuerwehreinsatz Gasalarm an der Holsten-Galerie

Aufregung an der Holsten-Galerie in der Innenstadt von Neumünster: Ein Gasalarm hat am Dienstagmorgen ein größeres Aufgebot von Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. In einem leerstehenden, zur Fabrikstraße gehörenden Gebäude war deutlicher Gasgeruch wahrgenommen worden.

Voriger Artikel
Frau bei Brand schwer verletzt
Nächster Artikel
Oma Hund & Co helfen kleinen Patienten

Offenbar waren im Zuge von Abbrucharbeiten Gasleitungen entfernt worden.

Quelle: Christoph Krüger

Neumünster. Etliche Einsatzfahrzeuge gingen unter anderem an der Zulieferer-Einfahrt der Holsten-Galerie in Stellung, die Fabrikstraße und der Verbindungsweg zum Teich wurden gesperrt, ein Ausgang der Galerie geschlossen. Schnell fand ein Meßtrupp unter schwerem Atemschutz heraus, daß tatsächlich eine erhöhte Gaskonzentration im Gebäude herrschte. Ein massiver Gasaustritt lag aber nicht vor. 

Nach Informationen der Polizei hatten Unbekannte in der Nacht zuvor Kupferleitungen aus einem leerstehenden Einfamilienhaus gestohlen. Dabei waren Restmengen an Gas ausgetreten. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude und rückte wieder ab. Explosionsgefahr bestand nicht. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Rufnummer 9450.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3