19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Gildebrüder treten wieder an

Neumünster Gildebrüder treten wieder an

„Still gestanden, die Augen gerade aus, zur Meldung an den Gildekönig die Augen links“, gab am frühen Mittwochmorgen der Capitain der Bürgergilde zu Neumünster, Ulf Mahlo, an der Gildeeiche auf dem Kleinflecke das Kommando. 60 Gildebrüder waren angetreten. Es ist der wichtigste Tag in den seit Anfang Mai gestarteten Gildewochen.

Voriger Artikel
Auto kollidiert mit Kieslaster
Nächster Artikel
Erzieher und Eltern protestieren gemeinsam

Immer am Mittwoch nach Pfingsten geht es für die Gildebrüder zum Vogelschießen in den Neumünsteraner Tierpark und der damit verbundenen Inthronisation eines neuen Königs.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Immer am Mittwoch nach Pfingsten geht es für die Gildebrüder zum Vogelschießen in den Neumünsteraner Tierpark und der damit verbundenen Inthronisation eines neuen Königs. Danach schritt Mahlo zusammen mit Ehrencapitain Jens Bartram,  König Heiner I. Schulz-Hildebrandt samt Gefolge die Front ab. 

Immer am Mittwoch nach Pfingsten geht es für die Gildebrüder zum Vogelschießen in den Neumünsteraner Tierpark und der damit verbundenen Inthronisation eines neuen Königs. Doch vor dem Marsch durch die Innenstadt ging es zunächst in die Vicelinkirche zur Betstunde. Propst Stefan Block mahnte die Gildebrüder mit einem Augenzwinkern, das beim Vogelschießen traditionell gereichte Bier in Maßen zu genießen. Angeführt vom Bläserkorps der Freiwilligen Feuerwehr Jevenstedt machten sich die Gildebrüder schließlich auf zum Tierpark. Dort wurde zunächst ein Frühstück eingenommen und dann auf den Holzvogel scharf geschossen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige