18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gespräche, Spiele und gutes Essen

Großes Angebot an Tagespflege Gespräche, Spiele und gutes Essen

Was, wenn man im Alter plötzlich alleine ist? Wenn man sich zu Hause einsam fühlt? Oder wenn die Angehörigen mit der Pflege völlig überlastet sind? Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit der Tagespflege. Morgens um 8 Uhr werden die Gäste zu Hause abgeholt, nach dem Kaffee gegen 16 Uhr zurückgebracht.

Voriger Artikel
Turbo-Internet im Klassenzimmer
Nächster Artikel
Praxis für Patienten ohne Papiere

„Den Gästen zuhören“ ist für Ilona Girullis (zweite von links), Pflegedienstleitung bei der Tagespflege Hellrung, besonders wichtig. Sie spielt aber auch gerne mit ihnen, hier mit (von rechts) Rainer Mertens, Hans-Dieter Bestgen und Karla Sernau.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Kaum ist das Mittagessen abgeräumt, da wird im großen Gemeinschaftsraum das Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel aus dem Schrank geholt. Das Spielbrett ist aus Holz, die Figuren extra groß, damit man sie besser greifen kann. Karla Sernau sitzt zusammen mit Hans-Dieter Bestgen am Tisch, die Sonne flutet das Zimmer. Rainer Mertens kommt mit dem Rollator und setzt sich dazu. Sie sind Gäste bei der Tagespflege Hellrung. Und sie freuen sich über Gesellschaft, Gespräche, Hilfe und einen strukturierten Tag.

 Das Angebot von Tagespflege ist in Neumünster groß. Sechs Einrichtungen gibt es. Doch viele kennen das Angebot nicht oder wissen nicht, welche Leistungen ihnen zustehen. Je nach Pflegestufe und Häufigkeit der Besuche gibt es das Angebot sogar schon zum Nulltarif. „Es lohnt sich, sich schlau zu machen“, sagt Franz-Ulrich Löning-Hahn vom Awo-Servicehaus am Wasserturm. Die Pflegeversicherung zahlt oft mehr als gedacht.

 Der Pflegestützpunkt der Stadt Neumünster berät gerne zum Thema Tagespflege und hat beispielhaft ausgerechnet: Für einen Tag in der Tagespflege werden für einen Pflegebedürftigen mit Pflegestufe 2 zwischen 60 und 70 Euro in Rechnung gestellt. Davon übernimmt die Pflegekasse einen Anteil von 40 bis 50 Euro. Auch die Stadt Neumünster gibt Geld dazu, sodass der verbleibende Eigenanteil pro Tag bei 12 bis 14 Euro liegt. Selbst dieses Geld kann noch mit der Pflegeversicherung abgerechnet werden, sofern der Versicherte seine Betreuungsleistung nicht anderweitig aufbraucht.

 92 Tagespflege-Plätze gibt es zurzeit in Neumünster. Einen davon nutzt Karla Sernau (89). Sie fühlt sich wohl bei der Tagespflege Hellrung, kommt bereits seit drei Jahren. Man kennt sich. Ilona Girullis hat die Pflegedienstleitung. „Es ist so wichtig, den älteren Menschen zuzuhören, sie in den Arm zu nehmen“, sagt sie. Natürlich wird auch Programm geboten, ein Hundeflüsterer kommt mit Border Collie Barkley alle 14 Tage, es gibt Gedächtnistraining und Gymnastikangebote, einmal wöchentlich ertönt Live-Musik. Karla Sernau tanzt gerne. Manchmal singen die Gäste gemeinsam Volkslieder. Oder sie bummeln gemeinsam über den Wochenmarkt.

 Hans-Dieter Bestgen hat 20 Jahre auf dem Wochenmarkt gearbeitet. Jetzt schiebt er seinen Rollator durch das Haus. „Mir sind die Unterhaltungen wichtig“, sagt der 69-Jährige, und er lobt das Essen – auch wenn er dadurch schon etwas zugenommen hat. „Hier ist immer was los“, bestätigt auch Karla Sernau. Ilona Girullis freut sich, wenn ihre Gäste zufrieden sind. Die Tagespflege ist „ihr Kind“. „Hellrung war 1999 die erste private Tagespflege in Neumünster“, erklärt sie. Seitdem versucht sie, Abwechslung in den Alltag der Menschen zu bringen, die ihr Zuhause noch nicht aufgeben möchten.

 Vom 7. bis 11. März findet in den sechs Neumünsteraner Tagespflegeeinrichtungen eine „Woche der offenen Türen“ statt. Jeweils von 9 bis 11 Uhr und von 14 bis 16 Uhr können sich Interessierte umsehen und sich beraten lassen. Wie sieht das Angebot der einzelnen Einrichtungen aus, wer hat welche Leistungsansprüche gegenüber der Pflegeversicherung? Auch der Pflegestützpunkt der Stadt Neumünster, Großflecken 71, informiert gerne: Tel. 04321/942-2745. An der „Woche der offenen Türen“ beteiligen sich: Awo-Servicehaus am Wasserturm, Schillerstraße 11; Seniorenstübchen Deubert-Gehrmann, Mühlenstraße 19a; Tagespflege Glau, Haart 69; Tagespflege Hellrung, Großflecken 40a; Tagespflege Haus Schleusberg, Schleusberg 45; Steffis Tagespflege, Kieler Straße 265. Alle Einrichtungen bieten auch einen Gratis-Probetag an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3