19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Auch die Klassiker im Gepäck

Heinz Rudolf Kunze Auch die Klassiker im Gepäck

Macht er es oder macht er es nicht? - diese Frage quälte die rund 400 Zuschauer, die am Sonnabend im Festsaal zum Konzert des Deutschrocker-Barden Heinz Rudolf Kunze gekommen waren.„Ich hoffe, dass Heinz Rudolf auch einige seiner alten Hits zum Besten gibt“, so Zuschauerin Angelika Kleinberg.

Voriger Artikel
Angelina Kirsch zittert sich ins Finale
Nächster Artikel
Drei Betrugsversuche in einer Stunde

Mit einem Solo-Programm begeisterte der Deutschrock-Barde Heinz Rudolf Kunze sein Publikum im Festsaal der Stadthalle.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Sie habe viele Konzerte von Kunze in den vergangenen Jahrzehnten besucht, berichtete die Kielerin. Die Krönung wäre für sie, wenn sein Mega-Hit "Dein ist mein ganzes Herz" erklingen würde, gestand sie und sprach damit vermutlich die Erwartungshaltung vieler der Konzertbesucher aus. Doch der Barde stand in der Stadthalle nicht mit seiner Band auf der Bühne sondern verdingte sich als „Alleinunterhalter“.

„Es ist schön wieder in Neumünster zu sein“, begrüßt der Musiker sein Publikum. „Alle berühmten Menschen in dem Land, das noch nie einen Krieg verloren hat, heißen John, John Travolta, John Lennon, John Trump. Bei mir hat es nur zu Heinz gereicht. Hat eher was mit Ketchup zu tun“, plaudert Kunze los. Das Publikum lacht.

Auch bei weiteren Songs fällt auf, wie gut sich seine Stimme über die Jahrzehnte gehalten hat. Frühe Erfolge wie Balkonfrühstück klingen fast frisch wie in der Originalversion. Auch den sängerisch tückischen Refrain von Leg nicht auf bewältigt er mit Bravour. Es fällt dabei auf, dass Kunze am Mikrofon vor allem zwei Modi beherrscht: den des lakonischen Sprechsingers und den des hymnischen Barden. Sie korrespondieren mit den beiden zentralen Strickmustern seiner Songs, die sich vor allem in gesellschaftskritische Erzählungen und kultivierte Balladen unterteilen lassen – hier von jeweils simpel angelegten Gitarrenloops begleitet. Die Eintönigkeit, die dabei nach einiger Zeit aufkommt, durchbricht Kunze, indem er für Aller Herren Länder die Straßenmusiker-Mundharmonika anlegt und den Song mit einer Bob-Dylan-Einlage krönt, zu der das Publikum mitklatscht. Und dann ist es endlich soweit: Es erklingt Dein ist mein ganzes Herz. Und das Publikum singt mit Inbrunst mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3