16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hochmodernes Schulgebäude

Neumünster-Einfeld Hochmodernes Schulgebäude

Noch wird allerorten im Neubau der Grundschule Einfeld in Neumünster gearbeitet. In wenigen Tagen werden die Grundschüler einziehen und Unterricht in einem hochmodernen Schulgebäude erleben können. Am 3. November startet der Unterricht für die 1. und 2. Klassen. Die 3. und 4. Klassen folgen in der Woche darauf.

Voriger Artikel
Keine Horror-Clowns in Neumünster unterwegs
Nächster Artikel
Tote im Fass: Ihr Mann fälschte Briefe

Retro: Die Farbgestaltung der Fliesen in den Sanitärräumen erinnert an längst vergangene Zeiten.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. „Hier ist perfekte Arbeit geleistet worden“, zeigten sich jetzt Berthold Heitker von der städtischen Bauverwaltung und Bauleiter Karl-Peter Lüddens angetan von der Ausführung der beteiligten Handwerksbetriebe. 16 Klassenräume, sechs jeweils zwischen den Klassenräumen liegende kleinere Differenzierungsräume, Elternsprechzimmer und Zimmer für die Schulverwaltung sind entstanden. Mit rund 3,2 Millionen Euro Baukosten liege der Neubau im geplanten Finanzrahmen, so Heitker.

 Für das Auge nicht sichtbar kommt in dem Neubau modernste digitale Gebäudetechnik zum Einsatz. So werden Fensterjalousien, die an der Außenfassade montiert sind, bei zu starker Aufheizung der Klassenräume durch Sonneneinstrahlung automatisch heruntergefahren. „Das Besondere an diesem System ist, dass der Blick aus den Fenstern weiterhin möglich ist und nicht wie bei herkömmlichen Verschattungs-Systemen versperrt wird“, erklärte Lüddens. Sollte in einem Klassenraum mangels geöffneter Fenster der Kohlendioxid-Gehalt zu hoch werden, löst die Leittechnik einen optischen und akustischen Alarm aus. Gleichzeitig öffnen sich automatisch mehrere Fenster. In jedem Klassenraum gibt es Anschlüsse, um digitale Smartboards anstelle der klassischen Tafel einzusetzen.

 Der Zeitplan für die Inbetriebnahme des Schulgebäudes steht: Am 2. November werden die Möbel aufgebaut. Einen Tag später startet der Unterricht für die 1. und 2. Klassen. Die 3. und 4. Klassen folgten wenige Tage später. Am 7. November beginnt der Abriss der Altgebäude.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3