16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Eine Stunde kostenlos parken

Holsten-Galerie Neumünster Eine Stunde kostenlos parken

Mehr als 930 Parkplätze stehen auf dem Parkdeck der Holsten-Galerie und im Parkhaus an der Kaiserstraße in Neumünster zur Verfügung. Ab heute ist für alle Besucher die erste Stunde Parken kostenlos. Für Pendler und Anwohner gibt es außerdem Dauerstellplätze – fast 150 mehr als bisher, 250 insgesamt.

Voriger Artikel
Einbruch in Einfamilienhaus in Brokstedt
Nächster Artikel
Unfallverursacher gesucht

Das Parkdeck der Holsten-Galerie ist für die Besucher des Einkaufszentrums der bequemste Weg vom Parkplatz zu den Geschäften.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Auf dem Parkdeck auf dem Dach der Holsten-Galerie herrscht ein ständiges Kommen und Wegfahren. „Hier zu parken ist die bequemste Lösung für unsere Kunden“, sagt Mailin Huljus. Mit dem Fahrstuhl geht es direkt in die Ladenzeile. Ist das Deck voll, fahren die Kunden ins Parkhaus. Hier ist fast immer „Luft“, auf 17 Ebenen kann das Auto abgestellt werden. 562 Plätze stehen zur Verfügung, inklusive Frauenparkplätzen und barrierefreien Stellflächen für Menschen mit Handicap.

 Dass die Nachfrage nach diesen Plätzen sehr groß ist, beweisen die Zahlen. Gestern Vormittag gab es nur noch 30 Dauerstellplätze, die frei zur Vermietung sind. Die Kosten dafür belaufen sich für den Zeitraum montags bis freitags, also für Pendler, auf 40 Euro pro Monat. Wer montags bis sonntags sein Auto im Parkhaus an der Kaiserstraße abstellen möchte, zahlt 50 Euro.

 Und die Kurzzeitparker? Für die gibt es ab 1. März die gute Nachricht, dass eine Stunde kostenlos geparkt werden kann – sowohl auf dem Parkdeck, als auch im Parkhaus. Wichtig ist allerdings, dass auch bei einer Parkzeit von unter einer Stunde die Parkkarte vom Kassenautomaten geprüft wird. Erst danach ist die Ausfahrt möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3