12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Am Fußball kam keiner vorbei

Nortorf Am Fußball kam keiner vorbei

Die Nerven lagen bei der Italienischen Nacht in Nortorf blank. Für zweieinhalb Stunden geriet das Fest auf dem Nortorfer Marktplatz am Sonnabend in den Hintergrund, das Spiel Italien gegen Deutschland stand im Mittelpunkt, bis wieder italienisch gefeiert wurde.

Voriger Artikel
Campus-Projekt verzögert sich
Nächster Artikel
2500 Stunden Praxis-Unterricht

Auch Gastronom Dino Dall’Anese (rechts) stand bei der Italienischen Nacht in Nortorf wieder selbst am Mikrofon.

Quelle: Malte Kühl

Nortorf. Jedes Tor wurde umjubelt. Entweder von dem Team des Veranstalters Dino Dall´Anese oder von den Gästen. Gefeiert wurde der Sieg der deutschen Nationalmannschaft schließlich wieder gemeinsam – mit Feuerwerk, Musik, italienischem Wein und deutschem Bier.

 „Ich wusste, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Mannschaften gegeneinander spielen“, sagte Dino Dall’Anese. Er selbst mache kein Public Viewing, aber auf den Fernsehern in der Eisdiele an der Marktplatz-Ecke können die Besucher natürlich das Spiel verfolgen, kündigte der Gastronom noch am Mittag an. Im Vordergrund solle natürlich das Fest stehen.

 Dass König Fußball aber auch auf der Italienischen Nacht regieren könnte, hatte der Italiener da aber schon vermutet. Ab 21 Uhr tanzten denn auch nur noch wenige Besucher zu den Klängen der Musik im Zentrum von Nortorf. Der Großteil drängte sich um die Fernseher und fieberte mit den Mannschaften mit. Gerade beim Elfmeterschießen war die Spannung in der Luft fast greifbar. Jeder Schuss wurde bejubelt: Auf der einen Seite die Mitarbeiter und Freunde des italienischen Gastronoms, auf der anderen die deutschen Gäste des Festes. Auch wenn die Sympathien auf die beiden Mannschaften aufgeteilt waren, zählte am Ende doch das gemeinsame Fußballerlebnis. Nach dem Sieg-Elfmeter von Jonas Hector stießen alle miteinander auf das spannendste Spiel beider Mannschaften an und feierten mit Verstärkung zahlreicher Gäste, die die Fußball-EM am heimischen Fernseher verfolgt und sich danach auf dem Weg zur Italienischen Nacht gemacht hatten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3