19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Einzigartiges Beratungsangebot in Neumünster

Jugendberufsagentur Einzigartiges Beratungsangebot in Neumünster

Eine umfassende Beratung bietet die Jugendberufsagentur Neumünster Jugendlichen, die auf der Suche nach einem beruflichen Weg sind. Bei einem Tag der offenen Tür zogen alle daran beteiligten Institutionen ein positives Fazit der ersten 200 Tage seit der Eröffnung in der ehemaligen Holstenbrauerei.

Voriger Artikel
Neumünster: Betrunkener schlug Polizisten
Nächster Artikel
440 Rennenten für Kitas

Monique Graf (links) und Julia Gerrman möchten sich umschulen lassen. Am Tag der offenen Tür ließen sie sich in der Jugendberufsagentur von Constanze Duske von der Agentur für Arbeit beraten.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Viele Jugendliche ließen sich die Chance nicht entgehen, sich über das Beratungskonzept zu informieren. Und das Angebot der in Schleswig-Holstein noch einzigartigen Jugendberufsagentur (JBA) Neumünster scheint stimmig. Insgesamt 40 Experten des städtischen Allgemeinen Dienstes, der Agentur für Arbeit, des Jobcenters und der drei Regionalen Bildungszentren (RBZ) arbeiten unter einem Dach Hand in Hand zusammen, und bieten Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren eine komplette Beratung über Wege in den Beruf, schulische Aufstiegsmöglichkeiten, aber auch bei der Hilfe aus prekären sozialen Lagen. Eröffnet wurde die JBA, wie berichtet, Ende Februar dieses Jahres.

Beratungsbedarf ist enorm

„Wir haben keine Fallzahlen zur Hand, aber der Beratungsbedarf und der Zulauf von Jugendlichen ist enorm“, erklärte jetzt beim Tag der Offenen Tür der Geschäftsführer des Jobcenters, Thorsten Hippe. Die angebotene Komplettberatung und auch Betreuung funktioniere nach einem einfachen Prinzip. „Die Jugendlichen werden am Empfang nach ihren Wünschen befragt. Geht es zum Beispiel dabei um Informationen über die schulischen Angebote der regionalen Bildungszentren werden sie von den hier anwesenden Lehrern beraten. Wird dabei deutlich, dass eine weitere Beratung durch den Allgemeinden Sozialen Dienst nötig ist, wird einfach einer der Kollegen des Dienstes zur Beratung dazu geholt“, nannte Hippe ein Beispiel. „Die Jugendlichen finden alle notwendigen Institutionen hier unter einem Dach und müssen nicht quer durch die Stadt einen Behördenmarathon absolvieren“, nannte auch Michaela Bagger, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit, die Vorzüge dieses Konzeptes. Leider sei es aus räumlichen Gründen nicht möglich gewesen, ebenfalls eine Abteilung für Leistungsbezüge in dem Gebäude unterzubringen, bedauerte Thorsten Hippe.

„Die Stadt Neumünster ist von der Notwendigkeit der JBA überzeugt und hat aus diesem Grund zusätzliche Stellenkontingente geschaffen, um mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst vor Ort zu sein“, erklärte Oberbürgermeister Olaf Tauras. Einer der Schwerpunkte der Mitarbeiter sei die Betreuung von obdachlosen Jugendlichen. Alle Vertreter der an der JBA beteiligten Institutionen schworen, dass die Jugendberufsagentur ein dauerhafter Bestandteil der Betreuung von Jugendlichen in schulischen und beruflichen Fragen bleiben werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Nach 20 Jahren
Foto: Günter Humpe-Waßmuth (links) hatte darum gebeten, dass der scheidende SPD-Fraktionschef ihn im Namen der Ratsversammlung verabschiedet. Deshalb hatte Uwe Döring seine Mandatsrückgabe extra verschoben.

„Die Wortbeiträge gingen runter wie Butter“, versicherte bei seiner Verabschiedung Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth. Und gab einen Teil des Dankes gleich weiter: „Bewegen konnten wir nur etwas mit engagierten, anpackenden Mitarbeitern.“

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3